Medienservice des
Oberösterreich Tourismus

/ Positive Winterbilanz

Positive Winterbilanz

Tourismus- und Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl: „Starke Zuwächse im Tourismus: +5,6 % mehr Ankünfte bzw. + 5,7 % mehr Nächtigungen in der vergangenen Wintersaison in Oberösterreich“

Im österreichweiten Vergleich überdurchschnittlich gut zeigt sich die Entwicklung der Wintersaison in Oberösterreich. 1,1 Mio. Ankünfte und 2,8 Mio. Nächtigungen wurden von November 2016 bis April 2017 in Oberösterreichs Beherbergungsbetrieben registriert. "Das sind um +5,6 % mehr Ankünfte bzw. + 5,7 % mehr Nächtigungen als in der Wintersaison 2016", betont Tourismus- und Wirtschaftsreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl. Zuwächse werden sowohl bei den Inländern (+ 1,8 % Ankünfte, + 2,8 % Nächtigungen) als auch bei den ausländischen Gästen (+ 12.4 % Ankünfte, + 11 % Nächtigungen) verzeichnet. "Besonders positiv entwickelten sich beispielsweise die Nächtigungen ausländischer Gäste aus den Hauptherkunftsmärkten Deutschland, Tschechien und Polen, ebenso wie aus der Slowakei, den Niederlanden oder auch China", so Landeshauptmann-Stv. Strugl.

Nach Unterkunftskategorien betrachtet stiegen die Nächtigungen in der 3- und 4/5-Stern-Hotellerie um gut 5 %, auch Ferienwohnungen (+ 17 %) und Privatquartiere (+9 %) waren verstärkt gefragt. Neben dem sportlichen Skiurlaub gewinnt für den Gast der Wintergenuss immer mehr an Bedeutung. Dahinter stehen Aktivitäten wie Winterwandern, das Erleben von Brauchtum und Handwerk (allen voran der Advent in den Städten), traditioneller Kulinarik, oft auch in Verbindung mit Wellness- und Gesundheitsaspekten. Die Winterkampagne, die von den Snow & Fun Skigebieten, Markendestinationen und Oberösterreich Tourismus gemeinsam umgesetzt wurde, baute auf genau diesen Motiven für den Winterurlaub - Sport und Genuss - auf.

Neben den Nächtigungsgästen zog die winterliche Landschaft auch viele Tagesausflügler an, die beim Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern, Rodeln und Spazierengehen die Bewegung in der Natur suchten. "Oberösterreich konnte heuer mit stimmungsvollen Winterbildern, hervorragenden Pistenbedingungen vom Dachstein bis zum Hochficht gepaart mit einem vielfältigen Freizeitangebot von der Therme bis zum Museum punkten", zeigt sich Landeshauptmann-Stv. Strugl erfreut. Mit den Osterferien, den begleitenden Kulturveranstaltungen in den Städten und den ersten Radveranstaltungen im April ist der statistische Abschluss der Wintersaison und gleichzeitig Start in den Frühling gut gelungen.

"Die positive Winterbilanz ist eine profunde Basis und Motivation für Touristiker, auch im Sommer erfolgreich Gäste für Oberösterreich zu begeistern." Sagt Strugl. Die Urlaubsgäste sehnen sich nach Erholung in der Natur, mal genussvoll entspannt, mal sportlich aktiv. Der Naturgenuss beim Wandern, Radfahren und Mountainbiken steht auch heuer hoch im Kurs. Oberösterreich punktet hier mit unterschiedlichen Landschaften für individuelle Anforderungen - und mit neuen Angeboten: Der Salzkammergut "BergeSeen Trail", ein Weitwanderweg in 20 Tagesetappen, wird beispielsweise im Juni eröffnet. Die "Trans Nationalpark Rundtour" für Mountainbiker verbindet ab heuer die beiden Nationalparks Kalkalpen und Gesäuse. Und die Salzkammergut Mountainbike Trophy feiert am 15. Juli 2017 ihre 20. Jubiläums-Ausgabe. Neben dem Natur- und Sporterlebnis werden in der laufenden Sommerkampagne von Oberösterreich Tourismus und den Markendestinationen auch die Themen Kulinarik und Kultur in vielen überraschenden Momenten gezeigt.

Download Pressebilder

Wellness_Geinberg_Vitalwelt_Gesundheit_Relaxen_Freundinnen_Winter2_close
Wellness_Geinberg_Vitalwelt_Gesundhei...