Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Oberösterreich im Winter vor allem bei Inländern beliebt

Oberösterreich im Winter vor allem bei Inländern beliebt

28.01.2014
Gute Buchungslage für bevorstehende Semesterferien. Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Michael Strugl: "Bisherige Wintersaison etwa auf Vorjahresniveau".

"Oberösterreichs Wintertourismus ist gut in Fahrt. Die Saison liegt mit 309.000 Ankünften und 802.000 Nächtigungen (November bis Dezember 2013) etwa am hohen Niveau des Vorjahres. Für die bevorstehenden Semesterferien zeigen sich die Touristiker zuversichtlich", so fasst Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Dr. Michael Strugl die derzeitige Situation im oberösterreichischen Tourismus zusammen.

Die nun vorliegenden vorläufigen Statistikzahlen von November bis Dezember 2013 belegen eine zufriedenstellende Entwicklung für Oberösterreichs Beherbergungsbetriebe: Die Ankünfte liegen mit + 0,5 % leicht über dem Vorjahresergebnis, die Nächtigungen mit – 0,5 % geringfügig darunter. Zuwächse verzeichneten beispielsweise die 4/5-Stern-Hotellerie und die Anbieter von Ferienwohnungen, während vor allem niedrigere Sternekategorien oder Privatvermieter Rückgänge hinnehmen mussten. Regional betrachtet zählen das Almtal (+ 18,6 %), Seelentium - die Wohlfühlregion Oberes Innviertel (+ 18,5 %) sowie die Gesundheitsdestinationen Bad Hall-Kremsmünster (+ 4,7 %), Vitalwelt (+ 2,6 %) und S’Innviertel (+ 2 %) zu den Nächtigungsgewinnern. Auch der Städte- und Adventstourismus zeigt eine positive Nächtigungsentwicklung etwa für Linz (+ 0,7 %), Steyr (+ 1,8 %), die Ferienregion Traunsee (+ 5,4 %), das Innere Salzkammergut (+ 6,4 %) oder St. Wolfgang (+ 6,4 %). "Oberösterreichs Skigebiete haben dank moderner Beschneiungsanlagen perfektes Pistenvergnügen während der Weihnachtsferien anbieten und auch den Jänner trotz Schneemangel gut überbrücken können. Der Schneefall der letzten Tage bringt nun endlich die richtige Stimmung für die bevorstehenden Semesterferien", freut sich Oberösterreich Tourismus-Geschäftsführer Mag. Karl Pramendorfer. Neben den Österreichern verbringen im Winter auch jährlich viele Gäste aus Deutschland, Tschechien, Ungarn, Polen und den Niederlanden ihre Ferien in Oberösterreich. Die Anfragen- und Buchungslage für die kommenden Ferienwochen ist in den oberösterreichischen Wintersportdestinationen sehr gut, wenngleich es für Spontanurlauber natürlich überall noch freie Zimmer gibt. Hier unterstützen Tourismusverbände gerne auch kurzfristig bei der Quartiersuche.

Aktuelle Informationen zum winterlichen Urlaubs- und Freizeitangebot unter www.oberoesterreich.at bzw. www.wintersport.at.

November – Dezember 2013 im Detail

309.029 Ankünfte (+ 0,5 %) - davon 205.898 Österreicher (+ 1,3 %) und 103.131 ausländische Gäste (- 1,0 %) 802.558 Nächtigungen (- 0,5 %) – davon 536.222 Österreicher (+ 0,2 %) und 266.336 ausländische Gäste (- 1,8 %)

Download Pressebilder

Hinterstoder
Hinterstoder