Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

/ Final Countdown im Stodertal

Final Countdown im Stodertal

05.02.2016
Von 26. – 28. Februar 2016 gehen in Hinterstoder die Alpinen Ski-Weltcup Rennen der Herren über die Bühne. Nach der Übernahme des Riesentorlaufes von Adelboden wartet demnach ein alpines Tripel auf die Sportfans in Hinterstoder.

Auf einer der schwierigsten Strecken im Weltcupzirkus werden am 26.02.2016 und 28.02.2016 ein Herren Riesentorlauf ausgetragen. Am 27.02.2016 wartet beim Herren Super-G wohl eine der schwierigsten Rennstrecken der Saison auf die Speedspezialisten.

Die letzten Tage der Vorbereitung liefen für das OK-Team ohne gröbere Probleme ab. Wenn auch in Hinterstoder die Warmwetterfront Einzug gehalten hat, kann in Sachen Schneesicherheit Entwarnung gegeben werden. Die Piste ist bereits in einem guten Zustand. Die Wettervorhersage für die kommenden Tage bzw. die generelle Großwetterlage lässt kalte Nächte erwarten, womit das Feintuning der Pistenpräparierung beginnen kann. Neben den zahlreichen Sicherheitsmaßnahmen auf der Piste gilt es vor allem auch Abseits der Rennstrecke die Stodertaler Sportarena auf Hochglanz zu bringen. Der große Andrang auf Tribünenkarten brachte die Veranstalter zudem in eine schwierige Situation.

„Zu viel Karteninteresse ist zwar ein Luxusproblem, dennoch haben wir alle Hebel in Bewerbung gesetzt um möglichst vielen Zuschauern das Flair im Zielstadion näher zu bringen. Dazu haben wir die Kapazität der Zieltribüne auf 4.000 Besucher aufgestockt und dabei jeden Quadratmeter an Platz ausgenutzt“, zieht Bautenchef Willi Schoißwohl eine erste zufriedende Bilanz. Karten gibt es vor allem auf der Ost-und Westseite des Zielareals noch genügend. Für perfekte Sicht auf die Stars der Szene sorgen zudem Videowalls im Zielbereich der Strecke.

Aber auch neben der Weltcupstrecke laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Das Rahmenprogramm ist fertig und wartet mit Topacts wie Tagträumer, voXXclub, David Pearson und zahlreichen weiteren Showstars auf. Hinterstoder wird dabei auch 2016 wieder zum Show- und Eventgelände. Ö3 Discopower, Krone Ski Austria Party, Live-Acts der Spitzenklasse und zahlreiche Attraktionen für Groß und Klein werden die Fans im Ortszentrum begeistern.

Erwartet werden im Stodertal insgesamt rund 40.000 Besucher. „Läuft alles glatt und spielt das Wetter mit, dürfen wir uns Dank des dritten Rennens auf einen neuen Zuschauerrekord vorbereiten“, sieht OK-Chef Gerold Hackl den Zuschaueransturm zuversichtlich entgegen.

Das Organisationsteam ist jenem des Jahres 2011 nahezu ident, wenngleich es vor allem an einer Position ein neues Gesicht an der Spitze gibt. Mit Eveline Rohregger steht die einstige Weltcupläuferin aus Hinterstoder an der Spitze der sportlichen Abwicklung der Rennen. Rohregger ist somit die Rennleiterin der drei Bewerbe.

Sportgroßveranstaltungen wie die Weltcup-Ski-Rennen in Hinterstoder sind ein absolutes Highlight nicht nur für das Sportland Oberösterreich, sondern auch für den Tourismus in unserem Bundesland und insbesondere für die Region Pyhrn-Priel: Der Skiweltcup hat einen hohen Werbewert durch die Medienberichterstattung und bringt einen nachhaltigen Imagegewinn. Zugleich profitierten Hotellerie, Gastronomie und Handel durch den großen Zustrom nationaler und internationaler Gäste – insgesamt werden 40.000 Besucher an den nunmehr drei Renntagen erwartet. Dass Hinterstoder nun noch ein drittes Rennen ausrichten darf, ist somit nicht nur eine Anerkennung für das Organisationskomitee vor Ort, sondern auch ein wirtschaftlicher Glücksfall für die gesamte Region und darüber hinaus“, unterstreicht Wirtschafts- und Sport-Landesrat Dr. Michael Strugl.

Ausgerichtet werden die Rennen gemeinsam mit der Austria Ski Veranstaltungs-GmbH des Österreichischen Skiverbandes und zahlreichen Partnern aus Wirtschaft, Tourismus und öffentlichen Institutionen. Partnerverein in der Organisation wird wie bei den letzten großen Rennen in Hinterstoder wiederum der WSV Windischgarsten sein.

Weitere Details und alle Informationen finden Interessierte auf der brandneuen Website www.weltcup.at

Ansprechpartner im Organisationskomitee:

  • Obmann SC Raika Hinterstoder und OK-Chef Gerold Hackl, Tel.: +43 664 3372046
  • OK-Medienbetreuung Herwig Grabner, weltcup-medien@a1.net, Tel.: +43 664 88731660

Download Pressebilder

Weltcup Hinterstoder 2016
Weltcup Hinterstoder 2016