Winter in Oberösterreich

Medienservice des
Oberösterreich Tourismus

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Lage

Lage

Oberösterreich – die Eckdaten

Vom Inn bis an die Enns, vom Hochficht bis zum Dachstein. Oberösterreich im mit einer Fläche von 11.980 Quadratkilometern das viertgrößte Bundesland Österreichs. Es liegt im Herzen Mitteleuropas und grenzt im Norden an die Tschechische Republik, im Osten an Niederösterreich, im Süden an die Steiermark und Salzburg und im Westen an die Bundesrepublik Deutschland.

Wo liegt dieses Oberösterreich? Was ist es für ein Land? Diese Fragen lassen sich auf verschiedene Art und Weise beantworten. Oberösterreich ist zuerst einmal das Land zwischen den Flüssen Inn im Westen und Enns im Osten, zwischen dem Böhmerwald im Norden und dem Dachstein an seinem südlichsten Zipfel. Gleichzeitig ist es aber auch ein Land an der Donau. 111 Kilometer ihres Weges legt diese Lebensader Mitteleuropas auf Oberösterreichischem Gebiet zurück, passiert dabei auch die Landeshauptstadt Linz. Und es ist ein Land der Seen. Einige der bekanntesten Seen Österreichs liegen in Oberösterreich, genauer gesagt im Salzkammergut: Der Traunsee, der Mondsee, der Hallstättersee, der Wolfgangsee. Und der Attersee, mit 46 Quadratkilometern der größte vollständig auf österreichischem Staatsgebiet liegende See.

Hoch hinaus und tief hinunter

Wer den höchsten Punkt Oberösterreichs erreichen will, der muss den Hohen Dachstein im Salzkammergut mit seinen 2.995 Metern Seehöhe erklimmen. Am tiefsten hinunter reicht das Bundesland am Grund des Traunsees - 191 Meter, tiefer ist kein See in ganz Österreich. Seine größten Städte sind Linz (etwa 190.000 Einwohner), Wels (rund 59.000 Einwohner) und Steyr (rund 38.000 Einwohner).