Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Die Top-10 von Linz

Oberösterreichs Landeshauptstadt Linz begeistert mit erstaunlichen Kontrasten. Sie gibt sich dynamisch und modern mit historischer Tradition. Einmal ist sie Stadt an der Donau, dann wieder Industriestadt.

SOKO Donau dreht in Oberösterreich

Landeshauptmann Thomas Stelzer besuchte gemeinsam mit Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner das Set der erfolgreichen ORF/ZDF-Krimiserie SOKO Donau in Linz.

Mit dem Zug zur Sommerfrische

In den Bergen und an den Seen des Salzkammergutes liegt die Wurzel der Sommerfrische. Die Landschaft, die Künstler inspirierte und den Kaiser begeisterte ist heute bequem mit der Bahn erreichbar.

Urlaub im Fass an der Donau

Schlafen im Fass, wie einst der Philosoph Diogenes? Vielleicht auch im Tipi oder im Baumhaus? Eine Sammlung an außergewöhnlichen Unterkünften in der oberösterreichischen Donauregion.

Einmal Hölle und zurück

Mehr als 5.000 Biker aus über 40 Nationen treten am 13. Juli 2019 in Bad Goisern zur Salzkammergut Mountainbike Trophy. Ein Ritt „einmal in die Hölle und zurück“.

Ins Wohnzimmer des Luchses

Der neue Weitwanderweg Luchs Trail führt durch den natürlichen Lebensraum des Luchses. Wer den Luchs besucht, kann bequem und unkompliziert mit der Bahn anreisen.

Wissenswertes & Pressekontakt

Vier junge Menschen am Ufer des Langbathsees in Oberösterreich, mit den Bergen des Salzkammerguts im Hintergrund. Die dunkelhaarige Dame sitzt mit den zwei vollbärtigen Herren in der grünen Wiese zwischen den Bäumen, neben ihnen liegt ein Tuch mit vier Steckerlfischen und Brotscheiben. Die blondhaarige Dame kommt gerade vom See zurück zu den anderen.

Presse Newsletter

Melden Sie sich bei unserem Presseverteiler an und abonnieren Sie damit unseren monatlichen Presse Newsletter mit aktuellen Informationen zu touristischen Angeboten in Oberösterreich.

Zur Anmeldung

Neu und aktuell

Herr in Sportkleidung mit Rucksack steht auf einem Felsen mitten in der Bergwelt der Pyhrn-Priel Region in Oberösterreich. Im Hintergrund schroffe Berge und ein bewölkter Himmel.

Pressekontakt

Die Ansprechpartner/innen im Presseteam des Oberösterreich Tourismus kümmern sich um Ihre Anfrage. Kontaktieren Sie uns auch per E-Mail unter presse@oberoesterreich.at 

Ihre Ansprechpartner
Rot beleuchtetes Ars Electronica Center am Abend in Linz in Oberösterreich. Davor sitzen mehrere Personen auf den Stufen des Daches vom Futurelab, im Hintergrund die Nibelungenbrücke, das Linzer Schloss, das Alte Rathaus und der Mariendom.

Zahlen & Fakten

Zahlen und Fakten rund um den Tourismus in Oberösterreich. Wie viele Gäste urlauben in Oberösterreich? Und warum entscheiden sie sich für einen Urlaub in Oberösterreich?

Tourismusjahr 2018

Wissenswertes & Pressekontakt

Rot beleuchtetes Ars Electronica Center am Abend in Linz in Oberösterreich. Davor sitzen mehrere Personen auf den Stufen des Daches vom Futurelab, im Hintergrund die Nibelungenbrücke, das Linzer Schloss, das Alte Rathaus und der Mariendom.

Zahlen & Fakten

Zahlen und Fakten rund um den Tourismus in Oberösterreich. Wie viele Gäste urlauben in Oberösterreich? Und warum entscheiden sie sich für einen Urlaub in Oberösterreich?

Tourismusjahr 2018
Herr in Sportkleidung mit Rucksack steht auf einem Felsen mitten in der Bergwelt der Pyhrn-Priel Region in Oberösterreich. Im Hintergrund schroffe Berge und ein bewölkter Himmel.

Pressekontakt

Die Ansprechpartner/innen im Presseteam des Oberösterreich Tourismus kümmern sich um Ihre Anfrage. Kontaktieren Sie uns auch per E-Mail unter presse@oberoesterreich.at 

Ihre Ansprechpartner
Vier junge Menschen am Ufer des Langbathsees in Oberösterreich, mit den Bergen des Salzkammerguts im Hintergrund. Die dunkelhaarige Dame sitzt mit den zwei vollbärtigen Herren in der grünen Wiese zwischen den Bäumen, neben ihnen liegt ein Tuch mit vier Steckerlfischen und Brotscheiben. Die blondhaarige Dame kommt gerade vom See zurück zu den anderen.

Presse Newsletter

Melden Sie sich bei unserem Presseverteiler an und abonnieren Sie damit unseren monatlichen Presse Newsletter mit aktuellen Informationen zu touristischen Angeboten in Oberösterreich.

Zur Anmeldung

Neu und aktuell

Ins Wohnzimmer des Luchses

Der neue Weitwanderweg Luchs Trail führt durch den natürlichen Lebensraum des Luchses. Wer den Luchs besucht, kann bequem und unkompliziert mit der Bahn anreisen.

Die Top-10 von Linz

Oberösterreichs Landeshauptstadt Linz begeistert mit erstaunlichen Kontrasten. Sie gibt sich dynamisch und modern mit historischer Tradition. Einmal ist sie Stadt an der Donau, dann wieder Industriestadt.

SOKO Donau dreht in Oberösterreich

Landeshauptmann Thomas Stelzer besuchte gemeinsam mit Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner das Set der erfolgreichen ORF/ZDF-Krimiserie SOKO Donau in Linz.

Mit dem Zug zur Sommerfrische

In den Bergen und an den Seen des Salzkammergutes liegt die Wurzel der Sommerfrische. Die Landschaft, die Künstler inspirierte und den Kaiser begeisterte ist heute bequem mit der Bahn erreichbar.

Urlaub im Fass an der Donau

Schlafen im Fass, wie einst der Philosoph Diogenes? Vielleicht auch im Tipi oder im Baumhaus? Eine Sammlung an außergewöhnlichen Unterkünften in der oberösterreichischen Donauregion.

Einmal Hölle und zurück

Mehr als 5.000 Biker aus über 40 Nationen treten am 13. Juli 2019 in Bad Goisern zur Salzkammergut Mountainbike Trophy. Ein Ritt „einmal in die Hölle und zurück“.

Führung im Färbermuseum

Gutau, Oberösterreich, Österreich
ab Preis
  • € 4,00 pro Person
  • buchbar ab Person

UNVERBINDLICHE ANFRAGE

  • Pauschalangebot ohne Übernachtung
  • Dauer: 1 Stunden
Leistungen

Eintritt mit Führung

Reisezeitraum
  • 01.01.2016 bis 30.12.2026
Reiseablauf

Eintritt mit Fürhung

Mögliche Anreisetermine

1. Mai bis 31. Oktober

Führungszeiten
Mittwoch 10:00 und 11:00 Uhr
Freitag 15:00 und 16:00 Uhr

Weitere Informationen

Die Textilwirtschaft war einst eine der tragenden Säulen des Mühlviertels. Die "Weberstraße" erinnert heute noch an diese Tatsache. Das Färberhandwerk, das im Mühlviertel seit dem 17. Jahrhundert angesiedelt war, erlebte seine Blüte mit dem Flachsbau und den unzähligen häuslichen Leinenwebereien. Eines der bemerkenswerten Baudenkmäler des Färbergewerbes dieser Zeit ist das Färberhaus in Gutau. In seinen Räumen, die heute als Museum eingerichtet sind, wurde noch bis 1968 das Färberhandwerk ausgeübt. Auffallend an diesem ländlichen Barockbau aus dem 17. Jahrhundert, dessen Grundmauern ins 14. Jahrhundert zurückgehen, sind das große Schopfwalmdach für den Trockenboden und der hölzerne Gewandgang, der zur Belüftung des Trockenbodens diente.

Betritt man das Färbermuseum in Gutau, so begegnet man in sieben Ausstellungsräumen der einstigen Arbeitswelt der Färber. In den Kupferkesseln des Kesselraumes, der mit einem Ziehbrunnen ausgestattet ist, wurden gesponnene Wolle und Textilien aller Art heiß gefärbt. Der Blaudruck selbst ist ein Kaltfärbeverfahren, bei dem der kostbare Farbstoff Indigo verwendet wird, der ursprünglich aus tropischen Ländern eingeführt wurde. In der "Küpe", einem versenkten riesigen Eichenbottich, wurde das Leinen roh - im Falle von Blaudruck mit "Papp" bedruckt - auf den Sternreifen aufgehängt und in das kalte Indigo getaucht. Entnimmt man das Leinen aus der Küpe ist es nicht blau sondern gelb und wird erst durch die Berührung mit dem Sauerstoff der Luft zuerst grün und dann blau - das "Blaue Wunder" nimmt seinen Lauf. In der Farbkammer sind noch heute die riesigen Tonbluzer zu sehen, in denen die verschiedenen Säuren, die man zum Färben benutzte, aufbewahrt wurden. Zahlreiche wertvolle Blaudruck-Modeln, die meist aus Birnenholz geschnitzt und ornamentartig mit unzähligen Messingstiften und -stegen versehen wurden, zeugen von der kunstvollen Bearbeitung der Textilien. Mustertücher, das Wanderbuch Josef Zötls und allerlei Zeugnisse runden Gesehenes ab.

Das spektakulärste Objekt des Museums stellt aber eine zwölf Tonnen schwere, gut sechs Meter lange (6,40 m), über 300 Jahre alte und funktionstüchtige Mangel dar. Diese Mangel diente dazu, dem gefärbten und auch rohen Leinen durch fortwährendes Rollen über Holzwalzen den begehrten Glanz zu verleihen. Im Mangelraum erfährt der Besucher auch, wie das Bedrucken des Leinens mit "Papp" einst vor sich ging.

Blaudruckstoffe spielten im bäuerlichen Haushalt für Kleidung und Wäsche eine bedeutende Rolle. Heute erlebt der Blaudruck eine Renaissance, obwohl es in ganz Österreich nur mehr zwei Blaudruckfärbereien gibt.

  • Erwachsene: € 5,00
  • Gruppen ab 10 Pers.: € 4,00
  • Kinder und Schüler: € 3,00
  • Für Gruppen unter vier Personen wird außerhalb der fixen Führungszeiten ein Pauschalbetrag von € 18,00 eingehoben.
Ermäßigungen (Alter/Gruppen)
  • Gruppen
    ab 10 Personen € 4
  • Für Senioren geeignet
  • Zu Zweit geeignet
Besonders geeignet für
  • Für Familien

Kontakt & Service


Führung im Färbermuseum
Färbermuseum Gutau
Ringstraße 10
4293 Gutau

+43 7946 6255-30
+43 676 6854983
info@faerbermuseum.at
www.faerbermuseum.at
http://www.faerbermuseum.at

powered by TOURDATA