Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

kinOptikum Gaspoltshofen

Gaspoltshofen, Oberösterreich, Österreich

kinOptikum - ein Kinomuseum, in dem die Besucherinnen und Besucher Einblick hinter die Kulissen des Kinos erhalten…

Als die Bilder laufen lernten...
Ende des 19. Jahrhunderts wurde weltweit entwickelt und erfunden: 1895 fand in Paris die erste Filmvorführung vor einem großen, zahlenden Publikum statt, in der die Brüder Lumière 15 selbstgedrehte Kurzfilme zeigten. Der älteste Projektor in unserer Ausstellung wurde, wie könnte es anders sein, 1899 in Frankreich hergestellt: Carl Friedrich Lifka bereiste damit von 1899 bis 1909 Österreich-Ungarn, ehe er sich in Linz niederließ. Der Projektor ist als einer von ganz wenigen weltweit noch funktionstüchtig.

Die große Zeit des Stummfilms
Trotz oder vielleicht gerade wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage in der Zwischenkriegszeit erlebte das Kino eine große Zeit, aus der uns noch heute Darsteller wie Charly Chaplin oder Buster Keaton bekannt sind. In den 1920ern gelang es, Bild und Ton synchron abzuspielen. Damit änderte sich mehr, als man vermuten würde: Der zuvor internationale Film war nun an die Sprache gebunden.

Technische Errungenschaften
Die Nachkriegszeit forderte technische Neuerungen. Vorführkabinen mit zwei Projektoren für unterbrechungsfreien Filmgenuss, breitere Bilder und Stereoton, später Dolby-Surround-Ton begeistern das Publikum. All diese Entwicklungen lassen sich im kinOptikum anhand zahlreicher Exponate nachvollziehen. Gustav Friedl und Karl Chaloupka, die 1921 die späteren Kinotechnischen Werkstätten Friedl-Chaloupka gründeten, werden mit mehreren Exponaten gewürdigt. Parallel dazu wird die Entwicklung im Bereich Schmalfilm und Video dargestellt. Besonders Eumig und Ditmar als österreichische Hersteller liegen uns dabei am Herzen.

Das digitale Zeitalter
Der vorläufig letzte Schritt ist die Digitalisierung des Kinos. Das vorhandene Minikino arbeitet bereits mit dieser Technik. Hier können die Besucherinnen und Besucher einen Film ihrer Wahl sehen.

nur gegen Voranmeldung

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Erwachsene: € 5,-

Ermäßigungen (Alter/Gruppen)
  • Kinder
    € 3,-
  • Familien
    Oö.Familienkarte: € 10,-
  • Gruppen
    € 4,-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


kinOptikum Gaspoltshofen
Hauptstraße 15
4673 Gaspoltshofen

+43 7735 6954
+43 676 7805102
kinOptikum@spielraum.at
www.kinoptikum.at/
http://www.kinoptikum.at/

Ansprechperson
Franz Spitzer


+43 7735 7507

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA