Laternen auf einem Waldweg

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Der Wasserturm

Marchtrenk, Oberösterreich, Österreich

Der Wasserturm ist das Wahrzeichen von Marchtrenk.

Der Wasserturm wurde im Zuge der Errichtung des k. u. k. Kriegsgefangenenlagers 1915 als Wasserreservoir für das gesamte Lager erbaut.

Der 24 Meter hohe Bau ist eine Konstruktion aus Beton und gliedert sich in ein kegelstumpfförmiges Basisgeschoss, den mehrgeschossigen Turmschaft mit zehneckigem Grundriss und den vorkragendem kreisrunden Wasserbehälter mit flachem Kegeldach. Dieser hatte ursprünglich eine Gliederung durch Gesimsbänder oberhalb seiner Unterkante und unterhalb der Dachtraufe. Dazwischen befanden sich senkrechte Putzfelder. Diese Fassade wurde schon vor längerer Zeit abgeschlagen.

Das Wasservolumen war ausreichend um die Vorsorgung von bis zu 30.000 Menschen sicherzustellen. Der Wasserturm ist die vertikale Dominate der nach dem letzten Krieg auf dem einstigen Lagergelände entstandenen Wohnsiedlung für heimatvertriebene Siebenbürger-Sachsen und Donauschwaben ("Roithner-Siedlung, bzw. "Lager").

Im Jahre 2001 wurde der Wasserturm im Zuge der landesweiten Aktion "Tag des Denkmales" generalsaniert. Im Erdgeschoss befindet sich seither eine vom "Museumsverein Marchtrenk" gestaltete Dauerausstellung über das Kriegsgefangenenlager. Der "Wasserturm" stellt das letzte Denkmal seiner Art in Oberösterreich dar.

Besichtigung nach Voranmeldung!

Parken
  • Parkplätze: 1
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Führung anfragen unter http://www.museumsverein-marchtrenk.at/?page_id=6

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Der Wasserturm
Wasserturmstraße
4614 Marchtrenk

+43 7243 552
+43 7243 552 - 300
gemeindeamt@marchtrenk.gv.at
www.museumsverein-marchtrenk.at/?pa...
http://www.museumsverein-marchtrenk.at/?page_id=6

Ansprechperson
Herr Reinhard GANTNER


664 4110999
reinhard.gantner@museumsverein-marchtrenk.at
www.museumsverein-marchtrenk.at/?page_id=6

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA