Laternen auf einem Waldweg

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Most- und Heimatmuseum

Sankt Marienkirchen an der Polsenz, Oberösterreich, Österreich

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in die ländlichen Arbeitswelten der letzten 300 Jahre und erwerben Sie die Kenntnisse zur bäuerlichen Mostproduktion!

Die Gegend um St. Marienkirchen an der Polsenz ist weitum bekannt für die gute Qualität des Mostes. Selbst im Gemeindewappen weist die Mostpresse auf eine durch das Klima begünstigte Mostgegend hin. Es lag daher nahe, in Samarein, wie der Ort hier genannt wird, ein Mostmuseum einzurichten.

Als der alte Getreidespeicher des Pfarrhofes in den 1970er Jahren zu verfallen drohte, entschloss man sich, das Gebäude zu renovieren und als Heimathaus mit Most als Schwerpunkt einzurichten. Der Getreidespeicher ist Teil der stattlichen Pfarrhofanlage und dürfte um 1700 errichtet worden sein. Sein derzeitiges Aussehen erhielt er aber nach einem Großbrand im Jahre 1822.

In den Innenräumen des ehemaligen und jetzt renovierten Getreidespeichers der Gemeinde wird dem Besucher des Museums die Geschichte der Mostkultur anhand alter Vorrichtungen und Geräte nahegebracht. Dabei fehlen Spindel- und Zwangspressen genauso wenig, wie das Fassbinderhandwerk. Eine Schnapsbrennerei, landwirtschaftliche Geräte und eine Bauernstube runden das Angebot ab.

1. April bis 31. Oktober
Samstag 14:00 bis 17:00 Uhr
und jederzeit nach Voranmeldung

Führungen für Gruppen nur nach Voranmeldung!

Ruhetage
  • Montag
  • Dienstag
  • Mittwoch
  • Donnerstag
  • Freitag
  • Sonntag
  • Feiertag
Erreichbarkeit / Anreise

Mostmuseum St. Marienkirchen a.d.P.
Kirchenplatz 10, 4076 St. Marienkirchen

Lage:
Von der A1 kommend: Autobahnabfahrt Wels-Nord, Richtung Eferding.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • WC-Anlage
Allgemeine Preisinformation

Eintritt mit Führung und Most(Saft)verkostung:
Erwachsene € 5,00
Kinder € 2,00
Familien € 10,00

Ermäßigungen (Alter/Gruppen)
  • Kinder
    € 2,00
  • Schüler im Klassenverband
  • Familien
    € 10,00
  • Gruppen
    Gruppenermäßigung: jede 21. Person ist frei.
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (6 - 14 Jahre)
  • Für Senioren geeignet
Saison
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
Sonstige besondere Eignungen

Familien, Senioren

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Most- und Heimatmuseum
Kirchenplatz 10
4076 Sankt Marienkirchen an der Polsenz

+43 7249 47112 - 25
+43 677 61019648
+43 7249 47112 - 6
mostmuseum@st-marienkirchen-polsenz.ooe.gv.at
www.mostmuseum.at
www.ooemuseumsverbund.at/museum/242...
http://www.mostmuseum.at
http://www.ooemuseumsverbund.at/museum/242_most-_und_heimatmuseum/info

Ansprechperson
Herr Friedrich Biermeier
Kirchenplatz 10
4076 Sankt Marienkirchen an der Polsenz

+43 677 61019648
mostmuseum@st-marienkirchen-polsenz.ooe.gv.at
www.mostmuseum.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA