Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Schloss Pfaffstätt

Pfaffstätt, Oberösterreich, Österreich

Die Geschichte des Ortes ist unmittelbar mit dem Schloss Pfaffstätt und den "Herren von Pfaffstätt" verknüpft.

Die früheste urkundliche Erwähnung nennt 1150 einen Herrant de Phafsteten sowie 1147-1167 einen Gerhart de Pfaffenstetin.

Um 1500 wurde dann das erste Schloss an der jetzigen Stelle in der Nähe der alten Veitskapelle erbaut. Als Bauherr kommt das Geschlecht der Haunsperger bzw. der Reuter in Frage. Das Schloss war damals, wie einer zeitgenössischen Beschreibung zu entnehmen ist, von einem Weiher umgeben. Dieser ist auch noch auf dem Wening-Stich von ca. 1721 sichtbar.

Bald darauf erwarb die Gräfin Maria von Wartenberg das Wasserschloss und ließ es in ein Landschloss umbauen, angeblich nach Plänen des berühmten Baumeisters Fischer von Erlach, wobei u.a. auch der ehemalige Wassergraben zugeschüttet wurde.

Die Gräfin war auch eine große Wohltäterin der Kirche. Von deren Erben gelangte das Schloss über die Freiherren von Lerchenfeld 1764 an die Grafen von Taufkirchen. 1798 nächtigte hier, anläßlich eines Durchmarsches Erzherzog Karl von Österreich, der Sieger von Aspern.

Im 19. Jahrhundert kam es dann zu mehrmaligem Besitzerwechsel. 1909 kaufte schließlich Adolf Graf von Peckenzell sein Geburtshaus zurück und renovierte es 1909/10 gründlich, wobei es sein jetziges Aussehen erhielt.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Schloss Pfaffstätt
Kirchenplatz 1
5222 Pfaffstätt

+43 7742 23 - 55
+43 7742 23 - 5517
gemeinde@pfaffstaett.ooe.gv.at

Ansprechperson
Gemeinde Pfaffstätt

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA