Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Mostmuseum

Neumarkt im Mühlkreis, Oberösterreich, Österreich

Beim "Wirt z´Trosselsdorf" kann man über den Most nicht nur fachsimpeln, sondern ihn auch genießen.

Der Mostheurige und "Wirt z´Trosselsdorf" präsentiert im alten "stoabloßen" Presshaus Gerätschaften der historische Mosterzeugung und einen Film über das Mostmachen im Jahre 1966.

Im Mostkeller der Familie Miesenberger wurde bis 1981 eimerweise Most gepresst. Dazu war es notwendig, ein Pferd über die Stufen ins Obergeschoß zu führen, wo es dann geduldig seine Runden drehte und den mächtigen "Göppel" antrieb, der wiederum das Mostobst zerquetschte. Der frische Saft floss dann, nachdem er durch die große Presse vom Obst getrennt wurde, direkt in den darunterliegenden Keller.

Im Obergeschoß dieses kleinen Gebäudes wurde am 1.Mai 1994 ein Mostmuseum eröffnet. Hier erfährt der Besucher, was früher gemacht wurde, dass aus den Äpfeln der gute Most wurde. Zu sehen bekommt man den noch erhaltenen Göppel, hölzerne Mostpressen und andere Gerätschaften, die man zur Mosterzeugung brauchte.

Beim "Wirt z´Trosselsdorf" kann man über den Most nicht nur fachsimpeln, sondern ihn auch genießen. Die eigene Erzeugung garantiert gute Qualität. Am besten schmeckt er zu der angebotenen bodenständigen Jause. Es gibt ein Mostbratl, eine Brettljause, "Ziagalkas", etc.

ganzjährig
Führungen: So 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Gruppenführungen nach Voranmeldung
Zeitaufwand: 20 Minuten

Erreichbarkeit / Anreise

Von Linz kommend:

Folgen Sie der A7/S10 Richtung Freistadt bis zur Ausfahrt Neumarkt im Mühlkreis. Im Kreisverkehr nehmen Sie die zweite Ausfahrt Richtung Pragerstraße B125. Nach ca. 3 km biegen Sie links ab auf L1467. Nach weiteren 3 km befindet sich das Mostmuseum auf der rechten Seite. (Trosselsdorf)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Sonntag um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 20 Minuten) € 1,50 pro Person

Allgemeine Preisinformation

Sonntag um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (Dauer ca. 20 Minuten)
€ 1,50 pro Person

Gruppenführungen gegen Voranmeldung.
Für Gruppen die vor oder nach der Führung im Mostmuseum eine Jause beim „Wirt z‘Trosselsdorf“ konsumieren, anstatt des Eintrittspreises freiwillige Spenden.

Sonstige Vergünstigungen

Gruppenführungen gegen Voranmeldung.
Für Gruppen die vor oder nach der Führung im Mostmuseum eine Jause beim „Wirt z‘Trosselsdorf“ konsumieren, anstatt des Eintrittspreises freiwillige Spenden.

  • Für Gruppen geeignet
Sonstige besondere Eignungen

Familien, Senioren

Kontakt & Service


Mostmuseum
Trosselsdorf 9
4212 Neumarkt im Mühlkreis

+43 7941 8217
wirt-trosselsdorf@gmx.at
www.ooemuseumsverbund.at/museum/201...
www.neumarkt-muehlkreis.ooe.gv.at/s...
http://www.ooemuseumsverbund.at/museum/201_mostmuseum
http://www.neumarkt-muehlkreis.ooe.gv.at/system/web/sehenswuerdigkeit.aspx?menuonr=222829385&detailonr=223025435

Ansprechperson
Martin Miesenberger
Trosselsdorf 9
4212 Neumarkt im Mühlkreis

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA