©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.

Historische Denkmäler

St. Willibald, Oberösterreich, Österreich

Entlang des historischen Wanderweges trifft man auf zahlreiche historische Denkmäler.

Eines davon ist der Römerstein, der darauf hinweist, dass bereits die Römer vor mehr als 2.000 Jahren auf dieser Hochstraße eine Verkehrsverbindung zwischen den Castellen Peuerbach und Vichtenstein angelegt hatten. Dort wo sich der Stein befindet können Sie einen herrlichen Ausblick auf die gesamte Umgebung genießen. Bei klarer Sicht sind sogar die Berge des Salzkammergutes zu sehen.

Entlang des Wanderweges finden sich unter anderem auch noch ein Gedenkmaterl (Heerlager), welches Aufschluss darüber gibt, dass anlässlich des spanischen Erbfolgekrieges Verbrechen an der Zivilbevölkerung begangen wurden. Wenn man der Bundesstraße Richtung Peuerbach folgt, kommt man zum Innviertler Grenzstein. Er wurde an der Grenze zwischen Inn- und Hausruckviertel errichtet und erinnert an die ehemalige Grenze zwischen Österreich und Bayern. Ein weiterer Gedenkstein - Galgenwiesen - erinnert an die Verurteilung von Rechtsverbrechern und auf dem Gedenkstein St. Jakob ist nachzulesen, wann und wie es zur Errichtung der Filialkirche St. Jakob kam. Weiters wird auf die alte Barockorgel in dieser Kirche hingewiesen.

All diese Funde und Gedenksteine können Sie entlang des historischen Wanderweges entdecken!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Historische Denkmäler
St. Willibald 21
4762 St. Willibald

Telefon +43 7762 2815
Mobil +43 7762 2876
Fax +43 7762 2815 - 26
E-Mailgemeinde@sankt-willibald.at

Ansprechperson
Gemeindeamt St. Willibald

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA