Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Hinterebnater-Bildstock

Tiefgraben am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

​Matthias Widlroither, Schwiegervater der Altbäuerin Anna Rauchenschwandtner, wurde 1970 von Frau Kapfer gebeten, für ihr Anwesen einen Bildstock anzufertigen.

Seine Frau bat ihn, auch für das Hinterebnat-Gut einen zu basteln. Frau Anna Rauchenschwandtner erinnert sich, dass es eisig kalt war und sie Fäustlinge brauchte, als sie am 1. Mai 1970 den Maikranz befestigte. Seither gehört der Bildstock zum Haus und wird von der Familie geachtet und gepflegt. Die Tradition ist auch für die jetzigen Bauersleute Michael und Elfriede Rauchenschwandtner wichtig. Manche Wanderer, die am Tannenweg vorbeikommen, halten hier kurz inne.

Die kleine Kapelle links im Bildstock stammt noch von Frau Rauchenschwandtners Heimathaus in Grossenschwandt. 1958 heiratete sie den Hinterebnater und zog hierher. Große Felder gehörten zum Gut und viele Jahre wurde eigenes Brot gebacken. Freimütig berichtet sie, dass sie immer, wenn sie zum Feld ging, das Feldfrüchtegebet verrichtete. Dass es in den 45 Jahren, in denen sie Bäuerin am Hof war, nie Hagelunwetter gab, führt sie gläubig auf die Kraft des Gebetes zurück und dankt Gott dafür.

​täglich

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Hinterebnater-Bildstock
Ebnat 20
5310 Tiefgraben am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA