Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Grabstein der Familie Thenn

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

​Die Grabstätte der Familie Thenn war in der Spitalskirche in Mondsee. Hertha Awecker berichtet:

„Am 15. November 1578 übergaben Heinrich und Andreas von der Thenn und Thomas Lasser von Lasseregg im Namen ihrer Mutter und Schwiegermutter, der Frau Barbara Thennin, geb. Altin, dem Bürgerspital 200 fl. unter der Bedingung, dass die Stifterin und auch ihre Nachkommen in der Heiligengeist-Kirche in Mondsee ihre letzte Ruhestätte finden sollten. Barbara Thennin war die Witwe nach dem fürstlichen Münzmeister zu Salzburg, Max von der Thenn, der schon 1552 gestorben war, als sein ältester Sohn erst ein Alter von sechs Jahren hatte. Dem Ansehen der Familie und der Witwe eigener Tatkraft ist es wohl zuzuschreiben, daß sie selbst durch beinahe 20 Jahre dieses Amt bekleidete. Erst als sie sich während der Pest 1571 mit ihren Kindern nach Mondsee begab, gelang es dem ihr mißgünstigen Pfennigmeister Hans Geizkofler, sie zu seinem eigenen Vorteil aus ihrer Stellung zu verdrängen. Im Jahre 1579 (3. Juni) starb Barbara und wurde ihrer Stiftung gemäß in der Mondseer Spitalskirche beigesetzt. Dort fand auch ihre Tochter Cordula, die mit Thomas Lasser von Lasseregg vermählt gewesen war, ihr Begräbnis (gestorben 1583).
Der Grabstein der Familie Thenn befindet sich heute im Flur des „Koflerbräus“. 3) 
 
3) Awecker,Hertha: Mondsee Markt-Kloster-Land S. 132

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Grabstein der Familie Thenn
Herzog-Odilo-Straße 26
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA