Laternen auf einem Waldweg

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Stalingrad Gedenkstätte

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

The Memorial Stone is located on the southern wall of the Basilika Mondsee. It was shown to the public in a ceremony on the 21st of june in 1992.

The inscription says: "To remember those who died captivity in Stalingrad, 43 of those who come from the Mondseeland" 
Kanonikus Rudolf Weinberg from Mattsee from the Military oversaw the ceremony.
 

Vorgesehen war die Aufstellung des Gedenksteines – initiiert vom Stalingradbund Mondsee - im Mai 1991. Es kam jedoch zu Unstimmigkeiten zwischen den Initiatoren und den Kameradschaftsverbänden, sodass angedacht wurde, den Stein – finanziert durch Spenden der Bevölkerung – dort aufzustellen, „… wo die damalige Kameraden gekämpft, gelitten und den Tod gefunden haben.“23) Schließlich konnte die Segnung und die feierliche Enthüllung ein Jahr später unter der Schirmherrschaft des Schwarzen Kreuzes stattfinden. Konsulent Karl Harner, Vizepräsident des Schwarzen Kreuzes OÖ betonte in seiner Festrede: „Totengedenken ist ein Akt der Kameradschaft und der menschlichen Kultur.“ Bürgermeister Dipl.-Ing. Otto Mierl schloss in die Gedenkfeier alle Getöteten des zweiten Weltkrieges ein.“ 24)
  
Archiv der Pfarre Mondsee
23) Schreiben Heimo Nußbaumer an Kons. Andreas Reiter (Schwarzes Kreuz) vom 25. 4. 91
24) vgl. Vöcklabrucker Wochenblatt vom 25. 6. 1992

​täglich

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Stalingrad Gedenkstätte
Basilika
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA