Laternen auf einem Waldweg

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Mamoser-Marterl

St. Lorenz am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

„Durch einen tragischen Verkehrsunfall musstet ihr sterben, aber unsere Liebe zu euch stirbt nie.
Die beiden Schwestern Desirée (19 J.) und Sabrina (14 J.) Mamoser kamen hier am 9. November 2001 ums Leben.“

Dieser Text ist auf dem Marterl zu lesen. Die beiden Schwestern waren am 9. November 2001 auf der Heimfahrt von der Schule. Sabrina besuchte die Schule in Bad Ischl, Desirée die HBLA in Ried am Wolfgangsee. In St. Gilgen trafen sie sich, um gemeinsam nach Hause zu fahren. An diesem Tag hatte es den ersten Schnee im Jahr 2001. Laut Ermittlungen war ein technischer Defekt am Auto die Ursache, dass Desirée die Herrschaft über das Fahrzeug verlor. Das Auto sank in eine Tiefe von 22 m ab. Obwohl ein nachkommendes Fahrzeug sofort die Rettungskräfte alarmierte, konnten die beiden Mädchen nicht mehr gerettet werden.

Zur Unfallstelle kam  Mag. Wolfgang Schnölzer, der damals Kaplan in Mondsee war. Er begleitete auch die Familie in der schwierigen Zeit und weihte am 1. Jahrestag des Unfalls, am 9. November 2002, das Marterl ein. Angefertigt hatte es August Meindl. Der Text stammt von Frau Hilde Nußbaumer.

Die Großeltern der Verunglückten, Johann und Maria Hillebrand, und die Eltern kümmern sich liebevoll um die Pflege der Gedenkstätte.
 

Erreichbarkeit / Anreise

Routenplaner

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Sonstige besondere Eignungen

-

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Mamoser-Marterl
B154
5310 St. Lorenz am Mondsee

+43 6232 4166
info@ortedesglaubens.at
www.ortedesglaubens.at/mondsee
https://www.ortedesglaubens.at/mondsee

Ansprechperson

Pfarre Mondsee
Kirchengasse 1
5310 Mondsee am Mondsee

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA