Laternen auf einem Waldweg

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Pollheimerpark

Wels, Oberösterreich, Österreich

​Der Pollheimerpark liegt im westlichen Bereich der in der Gründerzeit nach Wiener Vorbild geplanten Ring(straßen)anlage. Eine als Allee gestaltete Promenade umgibt den Park als Abschluss zur Pollheimerstraße. Die Stadtmauer zwischen Schloss Pollheim und dem Ledererturm begrenzt mit den an die Stadtmauer gebauten Bürgerhäusern den Park zur Altstadt. Zwei Durchgänge durch die Stadtmauer ermöglichen den Zutritt von der Freiung. Nach der Neugestaltung 1999 präsentiert sich der Park als langgezogene Grünfläche mit einem zentralen Platz und geschwungenen Wegen. Ein alter Baumbestand aus Ahornen, Linden und Kastanien verweist auf das Alter der Grünfläche. Strauchpflanzungen entlang des an der Stadtmauer führenden Weges grenzen diesen von der Parkanlage ab.

Die Neugestaltung 1999 brachte zusammenhängende Rasenflächen und eine Reduzierung der Wegeflächen. Die seit der Zwischenkriegszeit eingeführte Interpretation des zentralen Parkbereichs als Denkmalhain wurde beibehalten. Acht Denkmäler erinnern an die Bedeutung der Militär-, Kriegs- und Kriegsopfergeschichte für die Welser Bevölkerung.

Aufgrund der großen Kronen der Altbäume sind große Teile des Parks beschattet. Die nicht ortsfest aufgestellten Parkbänke können jedoch in Reaktion auf Witterungsverhältnisse umgestellt werden. Passanten und Parkbesucher nehmen dieses Angebot vor allem in der Sommerhitze oder zum kurzen Verweilen an.

Obwohl von der Gestaltung als Ruhe- und Besinnungsort konzipiert, kann der Park diesem Anspruch wegen der Lage an der stark frequentierten Pollheimerstraße und den damit verbundenen starken Abgas- und Lärmemissionen auch nach der Neugestaltung nicht wirklich gerecht werden.

Als weitere Etappen eines Drei-Stufen Umbaus sind seitens der Stadt Pflasterarbeiten und neue Platzlösungen an den Schmalseiten des Parks im Bereich Ledererturm und Ringstraße/Zugang Freiung angedacht. Eine Randbepflanzung, die als abschließende Etappe gegen die Pollheimerstraße geplant ist, soll die starke Abgas- und Lärmemission im Park verringern.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kontakt & Service


Pollheimerpark
Pollheimerstraße
4600 Wels

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA