©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
  • Karte

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Knappenweg

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: E47
Startort: 4463 Großraming
Zielort: 4463 Großraming

Dauer: 3h 33m
Länge: 11,7 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 409m
Höhenmeter (abwärts): 408m

niedrigster Punkt: 434m
höchster Punkt: 684m
Schwierigkeit: sehr leicht
Kondition: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

 

Kurzbeschreibung:
Einfache Wanderung auf Güter-, Wald- und Wiesenwegen mit Einblicken in die 50jährige Geschichte des ehemaligen Kohlebergbaus



Erlebniswert: ***



Empfohlene Jahreszeiten:

  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November



Eigenschaften:

  • Rundtour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • kulturell / historisch
  • geologische Highlights
  • botanische Highlights

Beschreibung:

Am Beginn gibt ein kleiner Schauraum Einblick in die 50jährige Geschichte des ehemaligen Kohlebergbaus. Die neu errichtete Stollenzimmerung beim Mundloch des „Klausriedlstollen“ und 22 Schautafeln entlang dieses Knappenweges zeigen die wirtschaftliche Bedeutung des Bergbaues, die Wohn- und Arbeitsituation und die sozialen Verhältnisse der Bergleute und ihrer Familien.


Wanderweg: E47



Wegbeschreibung:

 Vom Restaurant RAU geht man ca. 200 m auf der Straße Richtung Großraming, biegt dann links ab und steigt gegen den Kohlgraben-Sattel unter dem Rabenreithkogel an. So erreicht man nicht nur etliche Bingen (trichterförmige Vertiefungen durch den Einsturz von Rainer-, Klausriedl-, Barbara-, Franz- und Ignazstollen), sondern auch die Stelle einer Kohle-Waschanlage und eines Knappenhauses, Halden mit taubem Gestein, einen Schürfversuch aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und einen Teich, dessen kühles Nass durch die unterirdischen Aktivitäten auf Nimmerwiedersehen versickert ist.


Dazu erfährt man viel über die Geologie des Gebietes, die Besitzverhältnisse oder woher die Namen der Stollen kamen, von der Bergbau-Schutzpatronin Barbara oder von jenem Bauernhof, dessen Erzeugnisse die Knappen ernährte.


Schöne Obstbaumwiesen runden die Wanderfreuden ab und am Schluss veranstaltet die Natur noch einen geologischen Paukenschlag: Die moosüberzogenen Granitklippen des Buch-Denkmals, das nach dem Erdwissenschafter Leopold von Buch (1774-1853) benannt wurde, liegen wie Stein-Kuckuckseier im Kalkgestein der Voralpen. Warum? Vermutlich wurden sie bei der Alpenauffaltung aus dem Untergrund herausgerissen.


Die kurze Wegvariante führt nördlich des Kohlgrabens wieder talwärts, die längere zieht mit der Markierung Nr. 6 in den Sattel zwischen Höhen- und Arthofberg, biegt dann links Richtung Buchschachen bzw. Waldbauer ab und inkludiert auch die sehenswerte Fuchsienausstellung der Familie Schwarzlmüller.



Tipp des Autors:
Buch-Denkmal: Die moosüberzogenen Granitklippen, die nach dem Erdwissenschafter Leopold von Buch (1774-1853) benannt wurden, liegen wie Stein-Kuckuckseier im Kalkgestein der Voralpen. Warum? Vermutlich wurden sie bei der Alpenauffaltung aus dem Untergrund herausgerissen.

Ausgangspunkt: Großraming/Pechgraben - RAU nature based cuisine
Zielpunkt: Großraming/Pechgraben - RAU nature based cuisine

Weitere Informationen:
  • Rundweg
  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Verpflegungsmöglichkeit

Details - Wandern
  • Themenweg

ganzjährig

©
© MG Visuals / Matthäus Großbichler
Mediendatei

RAU nature based cuisine

Experimentelle, moderne Küche. Geboten wird das ganze Repertoire der Natur basierten Gastronomie. Ob Fine Dining, A la Carte oder bodenständige Wirtshaus Menüs - im Rau werden Ihr Gaumen und ihre Sinne verwöhnt. Unterschiedliche Raumkonzepte warten auf die Gäste: Angefangen von der Bar, zum Saal, über einen großzügigen…

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt

Von Salzburg/Linz: A1 Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal


Von Wien: A1 Autobahnausfahrt Haag > B42 > B122 > B115 ins Ennstal


Von Passau: A8 Passau > Wels > A1 bis Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal


Von Graz: A9 Pyhrnautobahn > Autobahnausfahrt Klaus > Grünburg > ins Ennstal



Öffentliche Verkehrsmittel

Die Ennstalbahn verläuft zwischen Linz und Weißenbach-St. Gallen.


Details unter www.ooevv.at


Bahnhöfe und Bahnstationen befinden sich in Steyr, Garsten, Lahrndorf, Dürnbach, Ternberg, Trattenbach, Losenstein, Reichraming, Großraming, Gaflenz, Weyer, Küpfern, Kastenreith, Kleinreifling und Weißenbach-St. Gallen.



Parken
Großraming/Pechgraben - Restaurant RAU

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Knappenweg
Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region
Stadtplatz 27
4400 Steyr

+43 7252 53229
reichraming@steyr-nationalpark.at
www.steyr-nationalpark.at/
http://www.steyr-nationalpark.at/

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: E47
Startort: 4463 Großraming
Zielort: 4463 Großraming

Dauer: 3h 33m
Länge: 11,7 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 409m
Höhenmeter (abwärts): 408m

niedrigster Punkt: 434m
höchster Punkt: 684m
Schwierigkeit: sehr leicht
Kondition: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA