Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Quer durch das Voralpenland

Steyr, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4400 Steyr
Zielort: 4600 Wels

Länge: 50,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 300m

niedrigster Punkt: 250m
höchster Punkt: 550m
Schwierigkeit: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA

Im Auf und Ab von der Enns zur Traun

Charakter: einfache, aber recht hügelige Radtour auf meist kaum befahrenen Nebenstraßen und Güterwegen.

Höhenunterschied: mehrere kurze, z. T. auch steile Anstiege, insgesamt ca. 300 m.

Hügelauf, hügelab geht’s zwischen Oberösterreichs zweit- und drittgrößter Stadt durch das Alpenvorland des Traunviertels. Bei klarer Sicht begleitet Sie auf dieser Tour die fast ständige Prachtsicht zur Alpenkette im Süden – vom Ötscher über die „Skyline“ des Kalkalpen- Nationalparks und den Traunstein bis zum Höllengebirge. Sie hat schon einen jungen Mann fasziniert, der im Stiftsgymnasium Kremsmünster die Grundlagen für ein großes künstlerisches Leben sammelte: Adalbert Stifter.

Doch der Reihe nach: Wir schwingen uns am Bahnhof Steyr in den Sattel, schwenken vor der gegenüber gelegenen evangelischen Kirche links in die Dr.-Kompaß-Straße ein und biegen dann links auf die Duckartstraße ab. Nach einer kurzen Abfahrt rechts über die Schönauer Brücke und rechts zum Neutor. Dahinter geht’s über den Grünmarkt, den einzigartigen Stadtplatz und durch die Enge Gasse nach Zwischenbrücken unter dem Schloss Lamberg. Vor der Brücke über die Steyr beginnt links der beschilderte Steyrtal-Radweg, der über den Museumssteg in den Ortsteil Wehrgraben und weiter zur berühmten Wallfahrtskirche Christkindl führt.

Oberhalb des Steyrtals fahren wir bis zur Steyrbrücke unter dem
„Mostdorf“ Aschach an der Steyr. Dort zweigen wir rechts auf den ebenfalls gut beschilderten Voralpen-Radweg ab, der nach einem kurzen Anstieg durch das waldreiche Bauernland um Sierning und Bad Hall zieht. Bei Rohr erreichen wir die Krems und ihren Radweg, dem wir links bis Kremsmünster folgen. Die barocke Klosteranlage mit ihren Kunstschätzen und ihrer Sternwarte zählt zu den größten Sehenswürdigkeiten des Landes. Vor dem Stiftseingang wenden wir uns mit dem Rad rechts hinauf, dem Wegweiser nach Sipbachzell folgend.

Der schweißtreibende Anstieg wird alsbald durch die flachere Fahrt zu den Schachenteichen belohnt. Hier lohnt sich ein weiterer Zwischenstopp, um das Umfeld des dunklen Wassers ein wenig per pedes zu erforschen. Im Hintergrund tritt die doppeltürmige Wallfahrtskirche Heiligenkreuz ins Bild – wer sie besichtigen möchte, biegt 1 km nordwestlich der Schachenteiche links von der Sipbachzeller Bezirksstraße dorthin ab und fragt im Bauernhof Steinmayr (Haus Nr. 14) nach dem Schlüssel. Inzwischen sind wir wieder auf dem Voralpen-Radweg unterwegs.

Seine letzte Etappe bringt uns nach Wels. Über die Traunbrücke, bei der wir den Traunradweg queren, gelangen wir ins Zentrum der traditionsreichen und geschäfigen Messestadt. Rund um den Stadtplatz und den Kaiser-Joseph-Platz erwarten uns hier viele Sehenswürdigkeiten – vom viel fotografierten
Ledererturm über die Burg, in der Kaiser Maximilian 1519 starb,
bis zu einer Gasthausbrauerei. Auf der Rosegger- und der Bahnhofstraße erreichen wir den Welser Bahnhof.

Strecke: Steyr – Rohr 22 km, nach Kremsmünster 5 km, weiter nach Wels 23 km.

Wanderung: kurzer Spaziergang im Bereich der Schachenteiche.

Einkehr: Gasthöfe in allen Orten am Weg.

Streckenverlauf: Steyr – Rohr 22 km, nach Kremsmünster 5 km, weiter nach Wels 23 km

Ausgangspunkt: Steyr, 311 m, Hauptbahnhof. Zufahrt von Linz mit der Westbahn (Linie 1) bis St. Valentin und weiter mit der Ennstalbahn. Rückfahrt nach Linz mit der Westbahn. Man kann die Tour in Rohr (Bahnhof der Pyhrnbahn) „halbieren“.

je nach Lust und Laune

Erreichbarkeit / Anreise

Bahnhof Steyr: www.bing.com/maps/

Parkgebühren

Parkgarage Bahnhof Ø 180 Parkplätze •auf den Kurzparkplätzen beträgt die Parkzeit max. 180 Minuten und keine Gebühr •auf den Langzeitparkplätzen beträgt die Parkzeit max. 20 Stunden und keine Gebühr •P + R-Parkplätze für Bahnkunden •Öffnungszeit von 00:00 bis 24:00 Uhr

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

kostenloser Radweg

  • Für Gruppen geeignet
  • Für Kinder geeignet (6 - 14 Jahre)
  • Haustiere erlaubt
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
Quer durch das Voralpenland
Tourismusverband Steyr
Stadtplatz 27
4400 Steyr

+43 7252 53229
info@steyr.info
www.steyr.info
http://www.steyr.info

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4400 Steyr
Zielort: 4600 Wels

Länge: 50,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 300m

niedrigster Punkt: 250m
höchster Punkt: 550m
Schwierigkeit: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA