Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Bergwanderung vom Taferlklaussee zum Hochleckenhaus in Neukirchen bei Altmünster

Altmünster, Oberösterreich, Österreich
GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4814 Altmünster
Zielort: 4814 Altmünster

Dauer: 2h 55m
Länge: 3,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 766m

niedrigster Punkt: 773m
höchster Punkt: 1.539m
Schwierigkeit:schwer
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Wer sagt „I woa am Hochleck´n“ meint dabei meist nicht den Gipfel des „Hochleckenkogel (1.691 m), sondern das bewirtschaftete Hochleckenhaus mit einem herrlichen Attersee-Panorama (1.572 m).

Doch vorher wandert man vom ersten Parkplatz beim Taferlklaussee zunächst auf einer Forststrasse (mittlere Straße bei Gabelung) oberhalb einer Schottergrube leicht bergauf. Nach einer halben Stunde erreicht man auf einem breiten Weg die Schichtgrenzquelle des Aurach-Ursprungs. In vielen kleinen Kehren steigt man durch Waldgebiet zum Aurachkar an, das man über eine Steilstufe erreicht. Ein Brünnlein lädt hier zur verdienten Rast ein. Zunächst in der Mitte, dann an der linken Seite, direkt unter den Felsen des Neukirchner Turms, geht es im Schüttkar steil bergauf. Wo sich der Weg nach einer Steilstufe nach rechts wendet, zweigt gerade aufwärts der Weg Nr. 827 auf den Hochleckenkogel ab. Der Weg zum Hochleckenhaus führt jedoch nach rechts zum markanten Felskopf des „Jausensteins“. Den oberen Teil des Kares erreicht man nach einer Mulde steil bergauf. Der Ausstieg aus dem Aurachkar führt über eine kurze Steilstufe, die mittels einer Holzstiege überwunden wird („Goldenes Gatterl“). Das Höllengebirgsplateau ist erreicht, und man sieht das Hochleckenhaus, bei dem man nach wenigen Minuten, die Trasse der Materialseilbahn querend, ankommt.

Gehzeit: Taferlklaussee (765 m) - Hochleckenhaus (1574 m): 2 St., weiter zum Brunnkogel: ca. 1 ¼ Std.
Höhenunterschied: 809 m
Anforderungen: alpine Tour; Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich
Einkehrmöglichkeit: Hochleckenhaus (geöffnet von Ostern bis Ende Oktober, Nächtigungsmöglichkeit)


Ausgangspunkt: erster Parkplatz Taferlklaussee
Zielpunkt: Hochleckenhaus

von Palmsonntag bis 26. Oktober, bei guter Witterung bis Ende November

Erreichbarkeit / Anreise

Abfahrt Regau-B145 Richtung Bad Ischl-1km nach Ortsschild Altmünster rechts Richtung Neukirchen-Großalmstraße-Taferlklaussee/Hochlecken

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

frei begehbar

günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Bergwanderung vom Taferlklaussee zum Hochleckenhaus in Neukirchen bei Altmünster
Tourismusbüro Altmünster
4814 Altmünster

+43 7612 87181
altmuenster@traunsee.at
www.traunsee.at/altmuenster
http://www.traunsee.at/altmuenster

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4814 Altmünster
Zielort: 4814 Altmünster

Dauer: 2h 55m
Länge: 3,1 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 766m

niedrigster Punkt: 773m
höchster Punkt: 1.539m
Schwierigkeit:schwer
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA