Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Kaltenbachwildnis in Gmunden

Gmunden, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4810 Gmunden
Zielort: 4810 Gmunden

Dauer: 0h 51m
Länge: 2,2 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 131m
Höhenmeter (abwärts): 130m

niedrigster Punkt: 443m
höchster Punkt: 546m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA

Ausgangspunkt für die Wanderung durch die wildromantische Kaltenbachwildnis ist das Hotel Hois'n Wirt die entweder über die Traunsteinstraße oder mit den Kursschiffen der Traunsee Schifffahrt erreicht werden können.

Es bietet sich aber auch noch eine weitere Einstiegsmöglichkeit in die Kaltenbachwildnis an. Am Ende der Traunsteinstraße, ca. 300 Meter vor dem Umkehrparkplatz "Unterm Stein" eine weiterer Einstiegsstelle. Direkt am See führt neben einem Brunnen führt Sie der Weg durch den Wald bergwärts in die Kaltenbachwildnis.

Vom Seegasthof Hois'n geht man auf einem anfangs asphaltierten Weg in einigen Kehren bergwärts.
Nun durch den Wald weiter und nach rechts auf die Forststraße abbiegen. Diese benützt man nur ein kurzes Stück, um dann abermals auf ein schmales Wegerl abzuzweigen, welches direkt an die Nordwestabstürze des Adlerhorstes heranführt.

In westlicher Richtung um den Adlerhorst herum, erreicht man durch einen kurzen Tunnel das eigentliche "Naturparadies Kaltenbachwildnis". Die bizarren Felstürme, Zacken, Spitzen und Grate sind durch gewaltige Felsstürze und Erosion entstanden und zeugen eindrucksvoll vom langsamen Auseinanderbrechen des Urgesteins. Tief unten in der Schlucht windet sich der Kaltenbach als Namensgeber dieser dem Traunstein vorgelagerten "Wildnis".

Nach dem Tunnel geht es auf bestens gepflegtem und mit Seilen gesichterm Weg über Stufen und in Kehren weiter. Bänke und Aussichtsterrassen laden zur Rast und nach jeder Wegbiegung ändern sich die Ausblicke. Über kleine und schmale Brücken, vorbei an Wassertobeln und am Wasserfall des Kaltenbaches, wird der Scheitelpunkt in 650 Metern Seehöhe erreicht.

Bei der alten Hütte und dem Holzbankerl weitet sich der Blick hinaus auf die Traunseelandschaft, den Traunstein und den Adlerhorst.

Vom Scheitelpunkt aus gelangt man duch Berggras, später duch den Wald, zur Abzweigung des Herlersteiges und kurz darauf ist die Schobersteinstraße erreicht.
Jetzt besteht die Möglichkeite, direkt zum Traunsee Ostufer (Traunsteinstraße) abzusteigen oder auf der Forststraße hinunter zur Gedenkstätte für die Traunsteinopfer zu wandern. Auf einem mächtigen Felsblock am Rander der Forststraße erinnert ein Metallbuch mit den eingravierten Namen an die Toten des Traunstein. Nach wenigen Gehminuten ist man ebenfalls am Traunsee Ostufer und auf der Traunsteinstraße angelangt, auf welcher man zu den Ausgangspunkten bei den Seegasthöfen Ramsau und Hois'n zurückwandern kann.

Ausgangspunkt: Seegasthof Raumsau und Seegasthof Hois'n
Zielpunkt: Kaltenbachwildnis
Erreichbarkeit / Anreise

von der Autobahn kommend: Abfahrt Regau-B 145 in Richtung Bad Ischl- durch das Zentrum von Gmunden-über die Traunbrücke-nach der Brücke bei der Ampel rechts abbiegen in Richtung Grünbergseilbahn-immer der Straße folgen bis zum Seegasthof Ramsau oder Seegasthof Hois'n.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

-

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
  • Mit Kind geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kaltenbachwildnis in Gmunden
Tourismusverband Traunsee-Almtal
Toscanapark 1
4810 Gmunden

+43 7612 74451
info@traunsee-almtal.at
www.traunsee-almtal.at
http://www.traunsee-almtal.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4810 Gmunden
Zielort: 4810 Gmunden

Dauer: 0h 51m
Länge: 2,2 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 131m
Höhenmeter (abwärts): 130m

niedrigster Punkt: 443m
höchster Punkt: 546m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA