©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
  • Karte

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Vogelkundeweg


GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4293 Gutau
Zielort: 4293 Gutau

Dauer: 0h 46m
Länge: 2,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 62m
Höhenmeter (abwärts): 60m

niedrigster Punkt: 583m
höchster Punkt: 633m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA

Der Schauraum am Start des Gutauer Vogelkundeweges zeigt die verschiedenen Lebensräume und die dafür typischen Vogelarten.

Info-Stationen, Natur-Spielplatz und schöne Fernsicht zum Abschluss kennzeichnen den Vogelkundeweg, der sich als idealer Spazierweg mit Kindern zeigt. Start und Ziel ist der interessant aufgebaute Schauraum gegenüber dem Färbermuseum. Vom Parkplatz aus steigt der Weg über die Birkenstraße hinauf bis zum Eintauschen in den „Märchenwald“. Über insgesamt sieben Info-Stationen, Rast- und Spielplätze, erreicht der Vogelkundeweg schließlich den Hainberg, wo sich eine schöne Aussicht über den Ort nach Süden hin auftut. Der Rückweg führt flott bergab über eine kleine Siedlung zum Ausgangspunkt.

Der Vogelkunde-Rundweg bietet sich mit seinen Infostationen als unterhaltsamer Spaziergang in Ortsnähe an. Der Schauraum am Start, gleich gegenüber dem Färbermuseum, zeigt die verschiedenen Lebensräume und die dafür typischen Vogelarten. Ein imposanter Film erzählt vom Vogelflug und macht neugierig auf die gefiederten Freunde.
Dem Eisvogel-Symbol folgend, geht’s schließlich hinaus in die Natur – am Anfang leicht bergan über die Birkenstraße. Hier wartet schon die zweite Info-Station „Sprüche klopfen“. Nach Überquerung des Güterweges Marreith tauchen die Spaziergänger über einen kurzen Wiesenweg ein in den Wald, wo einfache Fragen zu beantworten sind bei der dritten Info-Station „weich uns spitz“. Die vierte Station „Vogelgesang“ ist gekennzeichnet durch ein riesiges Lauschrohr, das die vielfältigen Geräusche des Waldes bewusst macht. Um das Thema „Vogelwohnungen“ dreht sich alles bei der fünften Station. Ein als Vogelnest angelegter Kletterwall fordert die Geschicklichkeit und aus der Haus-Rutsche geht’s hurtig hinunter zum Rastplatz.
Dem Vogel im Ökosystem ist die sechste Info-Station gewidmet. Danach steigt der Waldweg wieder leicht an und die Wanderer steuern zur siebten Info-Station „Vogelarten“ dem Wiesenweg zu, der heraus aus dem schattigen Wald über sonnenüberflutete Wiesen auf den Hainberg führt. Der „Blick in die Zukunft“ bei der achten Info-Station ist mehr als nur ein Symbol. Der Blick schweift weit über die Dächer von Gutau – auf neue Siedlungen bis hin zum historischen Privatschloss Weinberg und darüber hinaus bis zu den Alpen. Den Hainberg-Wald zu rechter Hand, senkt sich der Weg nun sanft wieder dem Ausgangspunkt zu. Ein letzter Schwenk nach links beim Höller-Stadel führt auf eine kleine Siedlungsstraße zu, die zum Färbermuseum hin steil abfällt.

Sehenswertes/Wissenswertes:
Riesen-Vogelnest, begehbarere Nistkasten, Hörrohr (wie ein Trichter sammelt das Höhrrohr die Geräusche des Waldes), Naschgärten.

Ausgangspunkt: Zeugfärberei – Alte Schule
Zielpunkt: Zeugfärberei – Alte Schule

Weitere Informationen:
  • Rundweg
  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Naturerlebnis
  • Verpflegungsmöglichkeit

Details - Wandern
  • Themenweg
  • Lehrpfad
Erreichbarkeit / Anreise

mit dem Auto:
Autobahn Linz - A7 - bis Unterweitersdorf - Pregarten - Selker - Gutau

per Bahn:
Summerauerbahn bis Bahnhof Pregarten (6 km) oder Kefermarkt (5 km) bis Gutau

Parkgebühren

kostenlos

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
Allgemeine Preisinformation

Es werden Führungen angeboten: Gruppentarif (ca. 10 Pers.) € 2,-/Kind, € 3,-/Erwachsener Kontakt und Buchung: Gemeindeamt Gutau, Regina Holl +43 (0) 7946/6255-30 Emma Resch +43 (0) 7946/6442

  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich
  • Haustiere erlaubt
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Vogelkundeweg
Marktgemeinde Gutau
St. Oswalderstraße 2
4293 Gutau

+43 7946 6255
gemeinde@gutau.ooe.gv.at
www.gutau.at/tourismus-freizeit
https://www.gutau.at/tourismus-freizeit

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4293 Gutau
Zielort: 4293 Gutau

Dauer: 0h 46m
Länge: 2,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 62m
Höhenmeter (abwärts): 60m

niedrigster Punkt: 583m
höchster Punkt: 633m
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA