Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

G18 Genussroute: Vom Urknödel zur Klimt-Praline im Attergau

Linz, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: G18
Startort: 5310 Mondsee am Mondsee
Zielort: 4893 Zell am Moos am Irrsee

Dauer: 3h 37m
Länge: 174,4 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.789m
Höhenmeter (abwärts): 1.756m

niedrigster Punkt: 465m
höchster Punkt: 865m
Schwierigkeit:sehr leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA

Der Name Attergau für das südliche Hausruckviertel bezieht sich ursprünglich auf das schalenförmige und fruchtbare Becken rund um den Markt St. Georgen im Attergau. Segelboote und Ausflugsschiffe tummeln sich auf dem Attersee und Taucher finden hier die schönsten Tauchplätze. Nicht weniger begeisterte Anhänger haben der Mondsee und der Irrsee.

Sportlich-aktiv geht es am Mondsee zu, eine Erholungsoase hingegen ist der unter Naturschutz stehende Irrsee. Diese wunderschöne Seenlandschaft, mit den idyllischen Orten an den Ufern, bildet eine Kulisse für ganz besondere Anlässe und inspiriert Künstler. Am Attersee erinnert in Steinbach und Weißenbach der Künstlerweg an Künstlerpersönlichkeiten, die hier gelebt haben oder zur Sommerfrische herkamen. Gustav Mahler wohnte von 1893 bis 1896 in Steinbach am Attersee und schrieb dort im „Komponierhäusl“ am Seeufer an seiner 2. und 3. Symphonie. Der Pianist und Komponist Friedrich Gulda hat in Weißenbach gelebt. Gustav Klimt und Christian Ludwig Attersee haben sich am Attersee zu großen Werken inspirieren lassen. Alle Sommer wieder kommen namhafte Künstler, wenn der „Mondseer Jedermann“ aufgeführt wird und Sommerfestivals zu einer Zeitreise in die unterschiedlichen Musikepochen locken.

Am Anfang stand der Knödel

Die Mondseer Sage erzählt von einem versunkenen Dorf im Mondsee. 1871 wurden tatsächlich erste Pfahlbaudörfer am Mondsee und Attersee entdeckt und Forschungen bestätigen die Besiedelung in der Jungsteinzeit. Diese Epoche wurde zur „Mondseekultur“ erklärt und schließlich wurden 2011 die Pfahlbauten im Mondsee in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Die Pfahlbauern sammelten Wildfrüchte wie Haselnuss und Hagebutte, jagten Wildtiere und verstanden sich schon auf Bevorratung. Sie bauten Weizen, Gerste und Kohl an und als Haustiere sind Hund, Rind, Schaf und Ziege nachgewiesen. Im Mondseer Kloster ist im Pfahlbaumuseum ein für die oberösterreichische Esskultur wichtiger historischer Nachweis zu sehen. Es handelt sich um rund 4.000 Jahre alte Speisereste, die zeigen, dass man schon damals Fleisch oder Obst mit Teig umhüllte zu einer Kugel formte. Somit ist bestätigt: Der Knödel ist ein echter Oberösterreicher. Wie nahrhaft, kochtechnisch gut umsetzbar und sogar zum Mitnehmen geeignet ein Knödel ist, belegt die Weiterentwicklung bis in die heutige Zeit. Von der Suppe bis zum Dessert, Knödel passen überall und sie heißen: Leber-, Speck-, Fisch-, Gemüse-, Zwetschken- oder Apfelknödel, um nur wenige zu nennen. Alleine das Kochbuch „Knödelküche“ von Ingrid Pernkopf und Christoph Wagner umfasst bereits 250 Knödelrezepte von pikant bis süß.

Eine Praline für den Künstler

Der Maler Gustav Klimt verbrachte zwischen 1900 und 1916 regelmäßig seine Sommerfrische in Schörfling am Attersee. Rund 45 Gemälde sind hier entstanden, und in atemberaubender Schönheit gibt er wie kaum ein anderer Künstler die Farben des Attersees wieder. Die Geschichte zum weltberühmten Gemälde „Attersee“, Originalzeichnungen und Fotografien sind im multimedialen Gustav Klimt-Zentrum in Schörfling dokumentiert. Bekanntlich war Gustav Klimt feinen Leckerbissen nicht abgeneigt, und so wurde ihm zu Ehren in der Konditorei Ottet in Schörfling die „Original Klimt-Praline“ kreiert. Das ist eine Komposition aus edler, feinherber Schokolade, gefüllt mit Amaretto-Ganache, verziert mit echtem Blattgold.

Auf den Bauernhöfen im MondSeeLand wird vorwiegend Milch für Käse produziert, aber auch viele andere Spezialitäten. Würste, ausschließlich aus Lammfleisch, werden bei Mondseelamm Ebner in Mondsee hergestellt, und am Rauhbergerhof dreht sich alles um die Nudelproduktion und die Verarbeitung der eigenen Früchte zu Fruchtaufstrichen. In der Erlachmühle kommt das Mehl für das im Holzofen gebackene Brot aus der eigenen Mühle und im Sommer bäckt die Seniorchefin Bauernkrapfen als Nachspeise zur zünftigen Jause. Beim Aichingerwirt kocht die Wirtin die für das MondSeeLand typischen „zamglegten Knödel“. Am Fuße der Drachenwand liegt der Scharflingerhof direkt am Pilgerweg VIA NOVA und nahe einem der anspruchsvollsten Golfplätze Österreichs. Hier werden Seesaibling, Karpfen, Hecht oder Reinanken frisch aus dem Mondsee genussvoll angerichtet. Haubenküche und ebenfalls regionale Lieferanten sind die Voraussetzungen für das Iris Porsche Gourmetrestaurant in Mondsee, und Heiraten wird hier, begleitet von den „Mondseer Hochzeitsprofis“, zum wirklich schönsten Tag des Lebens.

Die Edelbrandsommelière Rosi Huber führt in Weyregg ihre Brennerei und bietet im Schnapsladen Spezialitäten wie Zwetschkenbrand, Dörrzwetschken-Likör von der kleinen Hauszwetschke und Gin an. Am Kaisergasthof, der einst kaiserlichen Poststation in Weyregg, wird mit einem kleinen Museum und der Alpe-Adria-Küche dem Kaiser gehuldigt. „Kulinarium Attersee“ heißt ein Projekt mehrerer Gastronomiebetriebe am Attersee und die Zubereitung frischer Reinanken und Seesaiblinge gehört zu ihrem genussvollen Angebot. Der Gasthof Wachtberg in Weyregg, hoch über dem Attersee gelegen, ist Partner von Kulinarium Attersee. Die Konditorei Ottet in Schörfling überzeugt nicht nur durch höchste Qualität bei Mehlspeisklassikern und Eis. Kreationen wie die „Original Klimt-Praline“, die „Original Schloss Kammer Torte“ und die „Schloss Kammer Trüffel“ geben sich im Kultur-Café zu Vernissagen und Musikdarbietungen ein Stelldichein. Der Almgasthof Schwarz am Hongar mit Panoramablick liegt hoch oben zwischen dem Attersee und dem Traunsee. Nach einer Wanderung schmecken Holzofenbratl, Knödel oder Rehsuppe, und bei der Fischer Vroni in Attersee sind es die Mehlspeisen und das „Hoangartenbier“, die den Wanderer begeistern. Der Landgasthof Spitzerwirt in St. Georgen im Attergau ist ein KultiWirtshaus und lebt mit seinem Musikantenstammtisch oberösterreichische Wirtshauskultur. Ein besonderes Erlebnis für Familien und Gruppen sind der Kelten.Baum.Weg und die „Rossweinroas“ beim Landgasthof Nußbaumer in Vöcklamarkt.

Am Brunbauers Brezenhof in Gampern werden knackige Brezen produziert, und bestes Rindfleisch kommt von den Murbodnerrindern am Auergut in Weißenkirchen im Attergau. Besonders innovativ zeigen sich die Kieblers in Frankenmarkt mit der Frucht & Sinne Schokoladenmanufaktur. Hier werden gefriergetrocknete Früchte mit Fairtrade-Schokolade überzogen und Fruchtschokoladen im Schaubetrieb produziert. Zum Gasthaus Kogler in Frankenmarkt lohnt ein Abstecher wegen der hausgemachten Schmankerl. Am Roiderhof in Oberhofen am Irrsee verarbeitet man in der hofeigenen Käserei die Heumilch zu Käsespezialitäten, Naturjoghurt und Bauernbutter, und die Hofkäserei Hingerer in Zell am Moos ist mit einer neuen Schaukäserei ein interessantes Ziel für Käseliebhaber. Beim Haberlgut in Zell am Moos werden aus eigenem Schweinefleisch in der Hofmetzgerei Speck und Wurst hergestellt und neben Edelbränden und Birnenmosten am Mondseer Bauernmarkt angeboten.
Die Bäckerei Obauer in Zell am Moos ist weithin für gschmackiges, naturbelassenes Brot und Gebäck bekannt, und die beiden Imkereibetriebe Bio-Imkerei Rindberger und Bioimkerei Mondseeland in Zell am Moos bringen mit ihren Honigen die süßen Spezialitäten für den reich gedeckten Tisch.

TIPP:

Bauernmarkt Mondsee: Ende Mai bis Ende Oktober - Samstag Vormittag
Großer Mondseer Bauernmarkt: 3. Sonntag im September


Ausgangspunkt: Mondseelamm Ebner
Zielpunkt: Bioimkerei Mondseeland
Cafe-Restaurant Scharflingerhof

Cafe-Restaurant Scharflingerhof

Aichingerwirt

Aichingerwirt

Erlachmühle

Erlachmühle

Iris Porsche Hotel & Restaurant

Iris Porsche Hotel & Restaurant

Wirtshaus Fischer Vroni am See, Attersee

Wirtshaus Fischer Vroni am See, Attersee

Genießen Sie bei einem wunderschönen Ausblick auf den Attersee die Gerichte der österreichische Küche und ein Glas "Hoangartenbier"! Geöffnet von Mais bis Oktoberwww.fischer-vroni-am-see.at

Brennerin Rosi Huber

Brennerin Rosi Huber

Hotel-Restaurant Kaisergasthof

Hotel-Restaurant Kaisergasthof

Gasthaus Wachtberg

Gasthaus Wachtberg

Konditorei "Ottet"

Konditorei "Ottet"

Brunbauers Genussprodukte direkt vom Brezenhof, Gampern

Brunbauers Genussprodukte direkt vom Brezenhof, Gampern

Brunbauer Brezen! Geöffnet von Donnerstag bis Samstag und nach telefonischer Vereinbarung.

Gasthaus Gugg

Gasthaus Gugg

Landgasthof Nussbaumer

Landgasthof Nussbaumer

Frucht & Sinne Schokoladenmanufaktur GmbH

Frucht & Sinne Schokoladenmanufaktur GmbH

Gasthaus Kogler - Fam. Greisinger

Gasthaus Kogler - Fam. Greisinger

Auergut - Lohninger, Weißenkirchen im Attergau

Auergut - Lohninger, Weißenkirchen im Attergau

Frischfleisch vom Murbodnerrind und Kaminwurzen! Geöffnet: nach telefonischer Vereinbarungwww.auergut.at

Bio Roiderhof Grabner GbR, Oberhofen am Irrsee

Bio Roiderhof Grabner GbR, Oberhofen am Irrsee

Bio-Heukäse und Bio-Topfenaufstriche! Geöffnet: nach telefonischer Vereinbarungwww.roiderhof.at.tf

Bäckerei & Konditorei Obauer

Bäckerei & Konditorei Obauer

Am Irrsee, Tiefgraben, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Am Irrsee, Tiefgraben, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Hingen, Tiefgraben, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Hingen, Tiefgraben, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Kasten, Vöcklabruck, Oberösterreich, Österreich

Kasten, Vöcklabruck, Oberösterreich, Österreich

Landgasthof Spitzerwirt, 17, Kogl, Sankt Georgen im Attergau, Vöcklabruck, Oberösterreich, 4880, Österreich

Landgasthof Spitzerwirt, 17, Kogl, Sankt Georgen im Attergau, Vöcklabruck, Oberösterreich, 4880, Österreich

Plomberg, Sankt Lorenz, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Plomberg, Sankt Lorenz, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Rauhberg, Tiefgraben, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Rauhberg, Tiefgraben, Vöcklabruck, Oberösterreich, 5310, Österreich

Zell am Moos, Vöcklabruck, Oberösterreich, 4893, Österreich

Zell am Moos, Vöcklabruck, Oberösterreich, 4893, Österreich

Zell am Moos, Vöcklabruck, Oberösterreich, 4893, Österreich

Zell am Moos, Vöcklabruck, Oberösterreich, 4893, Österreich

Erreichbarkeit / Anreise

Anreise nach Mondsee:
WIEN-LINZ: A1, Ausfahrt 264-Mondsee
MÜNCHEN: A8 über Salzburg, A1, Ausfahrt 264-Mondsee



Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter
  • Hochwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

G18 Genussroute: Vom Urknödel zur Klimt-Praline im Attergau
Genussland Oberösterreich / Oberösterreich Information
Freistädter Straße 119
4041 Linz

+43 732 221022
info@genussland.at
www.genussland.at
attersee-attergau.salzkammergut.at
http://www.genussland.at
https://attersee-attergau.salzkammergut.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: G18
Startort: 5310 Mondsee am Mondsee
Zielort: 4893 Zell am Moos am Irrsee

Dauer: 3h 37m
Länge: 174,4 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.789m
Höhenmeter (abwärts): 1.756m

niedrigster Punkt: 465m
höchster Punkt: 865m
Schwierigkeit:sehr leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt

powered by TOURDATA