Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Von der Ebnater Aussicht ins dunkle Vöcklatal

Mondsee am Mondsee, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 7
Startort: 5310 Tiefgraben am Mondsee
Zielort: 5310 Tiefgraben am Mondsee

Dauer: 2h 47m
Länge: 9,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 225m
Höhenmeter (abwärts): 221m

niedrigster Punkt: 707m
höchster Punkt: 860m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg

powered by TOURDATA

Diese Tour führt zum Teil auf dem beliebten Tannenweg.

Vom Parkplatz geht es zunächst an der Straße in Richtung Haslau weiter zur Abzweigung nach Ebnat. Dieser Straße folgen wir aufwärts bis zu ihrem Ende, wo der markierte Wanderweg (Tannenweg) weiter durch den Wald ins Vöcklatal führt. Das Hussen-"Marterl" (Pos. 87) liegt etwas abseits am Forstweg in Richtung Sulzberg. Angekommen an der Haslaustraße gehen wir links zum Hascherl-Marterl (Pos. 90) und von dort auf der Straße zurück zum Parkplatz.
 

Ausgangspunkt: Aussichtsplatz 2 am Mondseeberg
Zielpunkt: Aussichtsplatz 2 am Mondseeberg

Details - Wandern
  • Themenweg

  • täglich geöffnet

Aussichtsparkplatz 2

​Parkplatz und Ausgangspunkt für Wanderungen zB dem Tannenweg oder auf die Hochalm. Der Aussichtsparkplatz ist Ausgangspunkt für diverse Wanderungen auf dem Mondseeberg.
Richtungsinfo: Start

Dax-Marterl

​Herr Wilfried Dax, einer der Teilnehmer an der beliebten alljährlichen Oldtimer-Ausfahrt, musste an dieser Stelle einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen. ​Er touchierte dabei den Baumstumpf, das Fahrzeug überschlug sich. Schwer verletzt wurde Herr Dax ins Krankenhaus gebracht,...

Dicker-Bildstock

​Zum Dank für die glückliche Heimkehr vom Krieg errichtete Herr Adolf Dicker, Schwiegervater von Frau Frieda Dicker, einen Bildstock beim Haus. ​2012 wurde er in der jetzigen Form erneuert. Die Familie kümmert sich um den Blumenschmuck. An Feiertagen wird ein Licht angezündet.Auch...

Dorfinger-Marterl

​In den Morgenstunden des 10. Juli 2001 starb hier Anton Dorfinger (Ziegelbrenner) im 76. Lebensjahr bei einem Autounfall.  ​Einer der ersten am Unfallort war sein Enkel, der an diesem Tag beim Roten-Kreuz im Einsatz war.Herr Dorfinger war Mitglied der Feuerwehr Guggenberg und des...

Ebnater-Kapelle

Eine Engelfigur am Altar, gespendet von den Bischofern, weist das Datum: 5. Jänner 1925 auf.  ​Es war vermutlich eine Spende zur Einweihung der Kapelle, die von Georg Handl als Dank für die Heimkehr vom Krieg erbaut worden war. Der Sohn Wolfgang Handl veranlasste in den 80er Jahren...

Ebnater-'Marterl'

​Bekannt ist dieser Bildstock auf der Anhöhe in Ebnat auch als „Wetterkreuz“. ​Tatsächlich stand hier früher ein Wetterkreuz, das jedoch häufig durch Stürme Schaden erlitt.1961 (die Jahreszahl ist im Sockel eingraviert) errichtete Michael Edtmeier den Bildstock anstelle des Kreuzes....

Egger-Meindl-Bildstock

​Ein Bildstock bestand hier sicher vor 1900. Der erste Bildstock war etwas größer. Als er zu sanieren war, wurde er in der verkleinerten Art errichtet.​ ​2006 erwarb die Familie Meindl das Eggergut und baute das Haus um.Der Bildstock war so desolat, dass er vom Fundament auf erneuert...

Hascherl-Marterl

Am 18. September 1994 holte ein Verwandter von August Meindl Wasser für das Vieh vom Bach und fand hier am Nachmittag das mit 6 Messerstichen getötete Neugeborene. Das Kind wurde am Friedhof in Zell am Moos beerdigt.Als August Meindl davon erfuhr, war er von dem Schicksal des Kindes...

Hinterebnater-Bildstock

​Matthias Widlroither, Schwiegervater der Altbäuerin Anna Rauchenschwandtner, wurde 1970 von Frau Kapfer gebeten, für ihr Anwesen einen Bildstock anzufertigen. Seine Frau bat ihn, auch für das Hinterebnat-Gut einen zu basteln. Frau Anna Rauchenschwandtner erinnert sich, dass es eisig...

Hochmoor-Marterl

​Laut Johann Soriat erinnert das Marterl an der Vöcklatalstraße vor der Gangerl-Fang-Forststraße am Rand des Hochmoores an den Tod einer Frau, die beim Zustellen des Essens für die Holzknechte von einem umfallenden Baum tödlich getroffen wurde. 

Hussen-'Marterl'

​Im Wald des Hussenbauern hing früher ein Blechbild an einem Baum an einer Abzweigung vom Tannenweg. Als dieser gefällt wurde, suchte man einen Platz in der Nähe für ein Baumbild. ​Das Bild, das Engel unter dem Kreuz zeigt, war vorhanden und wurde mit einem Rahmen versehen an der...

Lacher-Baumbild

​Gottfried Pöckl, Altbauer vom Bichler in Lindau, weiß, dass hier vor dem 1. Weltkrieg das große Kreuz stand, das nun am Bauernhaus angebracht ist. In der Kriegszeit fürchtete man darum und brachte es zum Haus. Ein kleineres Kreuz wurde an der Stelle im Wald aufgestellt. Auch das war...

Schuster-Marterl

​Für die Sanierung der Mondseebergstraße waren Robotschichten eingeteilt. ​Am 6. Juni 1947 leistete Ferdinand Reichl aus Tiefgraben (Schuster) seinen Einsatz. Zum Spaß gab es in der Arbeitspause eine Rauferei mit „Berig Hans“, einem Arbeitskollegen. Dabei stürzte Ferdl so...

Wastlbauer-Bildstock

​Es ist nicht bekannt, weshalb und wann der Bildstock errichtet wurde. Er standweiter östlich. ​Als im Jahr 2000 die Garage gebaut wurde, musste für den damals sehr baufälligen Bildstock ein neuer Platz gefunden werden. Ein Nicht-mehr-Errichten kam für die Familie nicht in Frage. Der...

Erreichbarkeit / Anreise

Die Tour startet am Aussichtsplatz 2 am Mondseeberg. Folgen Sie der Straße Richtung Mondseeberg, unter der Autobahn rechts und die Kehre ausfahren. Immer bergauf am höchsten Punkt ist der Aussichtsplatz ausgeschildert. 

Parken
  • Parkplätze: 5
Parkgebühren

kostenlos

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Haustiere erlaubt
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Von der Ebnater Aussicht ins dunkle Vöcklatal
Pfarre Mondsee
Kirchengasse 1
5310 Mondsee am Mondsee

+43 6232 4166
pfarre.mondsee@dioezese-linz.at
www.pfarre-mondsee.com
http://www.pfarre-mondsee.com

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 7
Startort: 5310 Tiefgraben am Mondsee
Zielort: 5310 Tiefgraben am Mondsee

Dauer: 2h 47m
Länge: 9,6 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 225m
Höhenmeter (abwärts): 221m

niedrigster Punkt: 707m
höchster Punkt: 860m
Schwierigkeit: mittel
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Asphalt, Wanderweg

powered by TOURDATA