©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
  • Karte

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Almwanderung: Ennser Hütte - Gschwendtalm - Anlaufalm

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 492, 492a, E44, E48, 488, 490
Startort: 4463 Großraming
Zielort: 4463 Großraming

Dauer: 11h 4m
Länge: 30,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.809m
Höhenmeter (abwärts): 1.699m

niedrigster Punkt: 375m
höchster Punkt: 1.304m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: sehr schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:

Von Alm zu Alm wandern, in die Natur eintauchen und bei der Einkehr die Gastfreundschaft genießen. Die Ennser Hütte, Gschwendtalm und Anlaufalm - im und rund um den Nationalpark Kalkalpen - lassen sich individuell zu Mehrtageswanderungen mit Gipfelerlebnissen verbinden.



Erlebniswert: ***



Empfohlene Jahreszeiten:

  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit
  • Gipfel-Tour

Beschreibung:

1. Tag: Großraming – Ennser Hütte - Almkogel


2. Tag: Ennser Hütte über Danzersteig auf Gamsstein zur Gschwendtalm


3. Tag: Gschwendtalm – Anlaufalm


4. Tag: Anlaufalm – Brunnbach


Wanderweg: 492, 492a, 491, E44, E48, 488, 490



Wegbeschreibung:

1. Tag: Großraming – Ennser Hütte


Vom Bahnhof Großraming aus geht es über den Ortsteil Oberplaißa vorbei am Bamachergut hinauf zur Ennser Hütte. Übernachtung.


Tipp als Abschluss des ersten Tages oder als Start in den zweiten Tag: Der Almkogel mit wunderbarer Aussicht auf den Nationalpark Kalkalpen, Totes Gebirge, Gesäuseberge oder Rottenmannertauern belohnt für den ca. ½ stündigen Aufstieg.


2. Tag: Ennser Hütte über Danzersteig auf Gamsstein zur Gschwendtalm


Von der Ennser Hütte den Steig bei der Seilbahn hinunter wandern und über den Danzersteig zum Gipfel des Gamssteines aufsteigen. Nach einen Rundblick und einer Aussicht bis zum Böhmerwald steigt man ab zur Gschwendtalm, um abends das hausgemachte Almschmankerl wie Brot, Topfenbällchen oder Buchteln und süße Topfennockerl zu verkosten, Übernachtung.


3. Tag: Gschwendtalm – Anlaufalm


Von der Gschwendtalm steigt man ins Brunnbachtal ab. Man kann die Tour hier beenden, oder bis zum „Kreuzweg“ hinauf wieder an Höhe gewinnen und am Höhenrücken, mit wunderbaren Einblicken in die Schluchten des Nationalpark Kalkalpen zur Anlaufalm gelangen, Übernachtung


4. Tag: Anlaufalm – Brunnbach


Nach einem gemütlichen Frühstück steigt man auf einem Waldweg und einer Forststraße ab in den Brunnbach, um sich dort vom Wandertaxi zum Ausgangspunkt Bahnhof Großraming bringen zu lassen.Bestellen Sie das Wandertaxi rechtzeitig auf der Alm, da während der Wanderung und im Brunnbach kein Handyempfang ist.



  • Alternativ können Sie von der Anlaufalm retour über den Hochkogel oder am Wanderweg Nr. 488 zur Ortbauernalm wandern (Gehzeit bis Brunnbach ca. 2,5 Stunden).

  • Nur für geübte Geher, die die Schluchten des Hintergebirges erleben wollen, empfehlen wir auch die Variante über die Hochschlacht zum Großen Bach und über den Triftsteig durch die Große Schlucht (ca. 5 Stunden). Sie können wählen: Nur mehr bergab geht es entlang des Großen Baches nach Reichraming zum Anzenbachschranken. Zurück in den Brunnbach gilt es über den Annersteig wieder Höhenmeter zu absolvieren.

Ausgangspunkt: Großraming/Bahnhof
Zielpunkt: Großraming/Bahnhof

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Verpflegungsmöglichkeit

Erreichbarkeit / Anreise

Anfahrt

Von Salzburg/Linz: A1 Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal


Von Wien: A1 Autobahnausfahrt Haag > B42 > B122 > B115 ins Ennstal


Von Passau: A8 Passau > Wels > A1 bis Autobahnausfahrt Enns-Steyr > B115 ins Ennstal


Von Graz: A9 Pyhrnautobahn > Autobahnausfahrt Klaus > Grünburg > ins Ennstal



Öffentliche Verkehrsmittel

Die Ennstalbahn verläuft zwischen Linz und Weißenbach-St. Gallen.


Details unter www.ooevv.at


Bahnhöfe und Bahnstationen befinden sich in Ternberg, Trattenbach, Losenstein, Reichraming, Großraming, Gaflenz, Weyer, Küpfern, Kastenreith, Kleinreifling und Weißenbach-St. Gallen.



Parken
Parkplatz am Bahnhof Großraming

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Almwanderung: Ennser Hütte - Gschwendtalm - Anlaufalm
Tourismusverband Steyr und die Nationalpark Region
Stadtplatz 27
4400 Steyr

+43 7252 53229
reichraming@steyr-nationalpark.at
www.steyr-nationalpark.at/
http://www.steyr-nationalpark.at/

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 492, 492a, E44, E48, 488, 490
Startort: 4463 Großraming
Zielort: 4463 Großraming

Dauer: 11h 4m
Länge: 30,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.809m
Höhenmeter (abwärts): 1.699m

niedrigster Punkt: 375m
höchster Punkt: 1.304m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: sehr schwer
Panorama: Traumtour

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA