Grüne Hügellandschaft im Mühlviertel

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Jazz meets literature" V

Bad Ischl, Oberösterreich, Österreich

Termin

06.11.2019 / 20:00- 22:00

Veranstaltungsort

Pfarrheim Bad Ischl
Auböckplatz 6c
4820 Bad Ischl

Kontakt

Jazzfreunde Bad Ischl

Am Haischberg 9, 4820 Bad Ischl

+43 699 12189163
office@jazzfreunde.at
www.jazzfreunde.at


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA

"So tun als ob es regnet"
Iris Wolff & Hugo Siegmeth & Axel Wolf (D)
Im Wechselspiel zwischen Literatur und Musik entsteht ein spannendes Familienpanorama aus 100 Jahren osteuropäischer Geschichte in Siebenbürgen.
 
Iris Wolff: Lesung
Hugo Siegmeth: Tenor- & Sopran Saxophon, Bassklarinette, Tarogato
Axel Wolf: Laute, Theorbe
 
Die Schriftstellerin Iris Wolff, geboren 1977 in Hermannstadt/Siebenbürgen, hat ihre Heimat schon als Kind verlassen, stellt aber immer wieder die versunkene Welt der deutschen Kultur in Siebenbürgen literarisch dar. „Mit scheinbar schwebender Leichtigkeit, klarer, auf das Wesentliche reduzierter Sprache und feinsinniger Beobachtungsgabe entwirft sie spannungsreiche Bögen zwischen versunkenen Welten und der Gegenwart…“ (Christoph Binder). Im Otto Müller Verlag bisher erschienen: „Halber Stein“ (2012), „Leuchtende Schatten“ (2015), und „So tun als ob es regnet“ (2017).
Musikalisch zum Leben erweckt werden die Texte von Iris Wolff von zwei Musikern, deren stilistische Herkunft etwa 400 Jahre auseinander liegt: Axel Wolf, ein auf alte Musik spezialisierter Lautenist, und Hugo Siegmeth, Jazzsaxophonist. Auch Hugo Siegmeth wurde im Banat (Arad/Rumänien) geboren und emigrierte 1976 nach Deutschland, er profiliert sich im Spannungsfeld von Jazz, Klassischer Musik und Weltmusik. Der Echopreisträger (2013, Klassik ohne Grenzen) Axel Wolf widmet sich neben der historischen Aufführungspraxis der Begegnung von Jazz, Barock, Renaissance und freier Improvisation.
Haben die beiden „musikalischen Brüder im Geiste“ auf ihrer ersten CD „Flow“ 2015 frühe klassische Musik mit Jazz, Monteverdi mit Gershwin, John Dowland mit Miles Davis kombiniert, so spielen sie auf ihrer neuen CD „Now“ 2018 spontan entstandene Duo-Improvisationen. Ein reizvoll verschlungener Weg durch ein Labyrinth musikalischer Einfälle mit intensiver Sogkraft, ein farbiger kammermusikalischer Dialog.
"Die Liaison der zwei ungleichen Instrumente entpuppt sich als ungemein stimmig und stimmungsvoll. Das ist Musik vom Feinsten, abseits von allen Klischeevorstellungen und Schubladen-Hören."

Quelle: Pressetext

Die Schriftstellerin Iris Wolff, geboren 1977 in Hermannstadt/Siebenbürgen, hat ihre Heimat schon als Kind verlassen, stellt aber immer wieder die versunkene Welt der deutschen Kultur in Siebenbürgen literarisch dar. „Mit scheinbar schwebender Leichtigkeit, klarer, auf das Wesentliche reduzierter Sprache und feinsinniger Beobachtungsgabe entwirft sie spannungsreiche Bögen zwischen versunkenen Welten und der Gegenwart…“ (Christoph Binder). Im Otto Müller Verlag bisher erschienen: „Halber Stein“ (2012), „Leuchtende Schatten“ (2015), und „So tun als ob es regnet“ (2017).
Musikalisch zum Leben erweckt werden die Texte von Iris Wolff von zwei Musikern, deren stilistische Herkunft etwa 400 Jahre auseinander liegt: Axel Wolf, ein auf alte Musik spezialisierter Lautenist, und Hugo Siegmeth, Jazzsaxophonist. Auch Hugo Siegmeth wurde im Banat (Arad/Rumänien) geboren und emigrierte 1976 nach Deutschland, er profiliert sich im Spannungsfeld von Jazz, Klassischer Musik und Weltmusik. Der Echopreisträger (2013, Klassik ohne Grenzen) Axel Wolf widmet sich neben der historischen Aufführungspraxis der Begegnung von Jazz, Barock, Renaissance und freier Improvisation.
Haben die beiden „musikalischen Brüder im Geiste“ auf ihrer ersten CD „Flow“ 2015 frühe klassische Musik mit Jazz, Monteverdi mit Gershwin, John Dowland mit Miles Davis kombiniert, so spielen sie auf ihrer neuen CD „Now“ 2018 spontan entstandene Duo-Improvisationen. Ein reizvoll verschlungener Weg durch ein Labyrinth musikalischer Einfälle mit intensiver Sogkraft, ein farbiger kammermusikalischer Dialog.
"Die Liaison der zwei ungleichen Instrumente entpuppt sich als ungemein stimmig und stimmungsvoll. Das ist Musik vom Feinsten, abseits von allen Klischeevorstellungen und Schubladen-Hören."

Pfarrheim Bad Ischl

Auböckplatz 6c, 4820 Bad Ischl


Allgemeine Preisinformation

Eintritt: 20,00
Ermäßigung: 6,00 / 8,00 / 20,00
ABO: 15,00

  • Für jedes Wetter geeignet

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Termin

06.11.2019 / 20:00- 22:00

Veranstaltungsort

Pfarrheim Bad Ischl
Auböckplatz 6c
4820 Bad Ischl

Kontakt

Jazzfreunde Bad Ischl

Am Haischberg 9, 4820 Bad Ischl

+43 699 12189163
office@jazzfreunde.at
www.jazzfreunde.at


Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

powered by TOURDATA