©
© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Winter in Oberösterreich
Winter in Oberösterreich
  • Karte

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Stimmungsvoller Advent in Oberösterreich

Durch stimmungsvoll beleuchtete Städte bummeln, besinnliche Spaziergänge unternehmen, einen Brief ans Christkind schreiben oder eine Reise durch die Winterlandschaft in einer Kutsche antreten ohne dabei ein bestimmtes Ziel anzustreben. Der Advent in Oberösterreich ist eine stille Zeit.

Pressekontakt & Recherche-Anfragen: presse@oberoesterreich.at

Pressefotos: Alle Bilder aus diesem Beitrag finden Sie hier zum Download in druckfähiger Auflösung

Stiller Advent am Wolfgangsee

In einer neuen und den Umständen angepassten stillen Form wird 2020 der Wolfgangseer Advent im Salzkammergut stattfinden. Die Orte am beliebten Salzkammergut-See - St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl - empfangen ihre Gäste im Advent mit prächtiger und stimmungsvoller Weihnachts-Dekoration. Mehr als 500 Christbäume zieren die Straßen und Plätze, Weihnachtskugeln, Laternen und Fackeln glänzen und leuchten. Lebensgroße geschnitzte Krippenfiguren und vier Meter große, geschnitzte Engel stimmen auf die Festzeit ein.  Statt klassischer Adventmarkthütten laden eine Brauchtumsstraße, ein Kleintiergarten und ein Lichterweg zum Bummeln und Verweilen ein. Stimmungsvoll beleuchtet ist der beliebte Falkenstein Wanderweg.

 

©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Die Friedenslichtlaterne vor St. Wolfgang, Wahrzeichen des Wolfgangseer Advents.
Die Friedenslichtlaterne vor St. Wolfgang, Wahrzeichen des Wolfgangseer Advents.

Weihnachtspost „Open Air“

1950 öffnete erstmals das Weihnachtspostamt in Christkindl seine Pforten. Im Wallfahrtsort Christkindl, einem Ortsteil der Stadt Steyr, hat das Christkind seinen Wohnsitz. Wachspüppchen residiert es in der barocken Kirche. Und was ein echtes Christkind ist, braucht ein Postamt. 1,8 Millionen Briefsendungen wurden zuletzt in den sechs Wochen Öffnungszeit im Advent und rund um Weihnachten abgefertigt, mit Sonderbriefmarken und einem von zwei Stempelmotiven: Der weihnachtliche Stempel bis 26. Dezember zum Einsatz. Danach zieren die Heiligen Drei Könige den Stempel. Besondere Zeiten fordern besondere Maßnahmen. Und so üersiedeln die Helfer des Christkindes  im Advent 2020 aus den traditionellen Räumen des Sonderpostamts ins Freie, auf die Terrasse des Hotels Christkindlwirt. Für die Sicherheit und Gesundheit der Besucher.

©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: In Steyr werden die Briefe ans Christkind aufgegeben.
Kind in Steyr mit einem Brief ans Christkind.

Das mystische Moor...

Im „Entdeckerviertel“, der Ferienregion zwischen Salzach, Inn und Mattigtal befindet sich die größte zusammenhängende Moorlandschaft Österreichs, das 2.000 Hektar große Ibmer Moor. Der Spätherbst zaubert eine ausgesprochen mystische Stimmung in diese ohnehin geheimnisumwitterte Landschaft. In Eggelsberg liegt der Ausgangspunkt für den Moorlehrpfad, der mit Holzbrettern befestigt mitten hinein in die urtümliche Moorlandschaft führt. Der Große Rundweg ist vier Kilometer lang, führt unter anderem zum Rastplatz Mooshütte und zum Aussichtsplateau mit überraschendem Weitblick aufs Moor. Als Alternative bietet sich der Kleine Rundweg an, der einen Kilometer lang ist.

©
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Mystische Landschaft im Ibmer Moor.
Mystische Lichtstimmung in den mit Spinnweben behangenen Gehölzern des Ibmer Moors.

...und ein Spaziergang zur Stillen Nacht

In Hochburg-Ach im Innviertel wurde am 25. November 1787 Franz Xaver Gruber, der spätere Komponist der Melodie des berühmtesten Weihnachtsliedes der Welt „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ geboren. Der zwei Kilometer lange Franz Xaver Gruber-Friedensweg mit seinen fünf Stationen rund um Hochburg will die Friedensbotschaft des Weihnachtsliedes verstärken. Ausgangs- und Endpunkt des Weges ist das Franz Xaver Gruber-Gedächtnishaus. Es beherbergt unter anderem ein Hammerklavier auf dem Gruber gespielt hat und einen Webstuhl auf dem er gearbeitet hat. Fünf Skulpturen stellen die von Engelsflügeln getragenen Kontinente dar. Darauf zu lesen sind die Strophen des Liedes und Gedanken aus der Bibel. Den Abschluss bildet die Figurengruppe vor dem Gedächtnishaus: Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber übergeben ihr Lied an Maria mit dem Christuskind.

©
© Foto Franz Xaver Gruber Gemeinschaft: Das Franz Xaver Gruber Gedächtnishaus in Hochburg-Ach ist Ausgangspunkt des Franz Xaver Gruber Friedenseweges.
Die verschneite bronzene Figurengruppe aus drei Skulpturen vor dem Franz Xaver Gruber Gedächtnishaus in Hochburg-Ach.

Kutschenfahrten im Mühlviertel

Es ist ein Genuss, durch die hügelige Landschaft des Mühlviertels zu gleiten. Schnee bedeckt die Wiesen und Wälder. Nur das Knirschen der weißen Pracht und das Gebimmel der Glöckchen am Pferdegeschirr durchbricht die Stille. Die Region Mühlviertler Alm Freistadt ist ein beliebtes Urlaubsziel bei Pferdefreunden, alleine schon wegen des 700 Kilometer langen Netzes an Reitwegen. Aber auch Zeitgenossen, die nicht gerne in den Sattel steigen erleben hier tierisch romantische Wintermomente – bei einer Fahrt mit der Pferdekutsche oder mit dem Pferdeschlitten. Viele dieser Angebote beinhalten auch gleich noch die kulinarische Stärkung nach der Ausfahrt in die raue und aussichtsreiche Granitlandschaft – bei Kaffee und Kuchen, beim Mostheurigen oder mit einem Menü beim KultiWirt.

Angebote
©
© Oberösterreich Tourismus GmbH/David Lugmayr: Winterliche Kutschenfahrt durch das Mühlviertel.
Eine Pferdekutsche rollt durch die tief verschneite Landschaft des Mühlviertels.

Angebote und Veranstaltungen

©
© Postamt Christkindl
Postamt Christkindl
Steyr

Postamt Christkindl

Bereits seit 1950 öffnet das Postamt A-4411 Christkindl seine Pforten. Seit 1950 werden in der Vorweihnachtszeit alljährlich zirka 1,8 Millionen Briefsendungen mit Weihnachtsmarke und ...
mehr dazu
©
© Gruberhaus Hochburg
Gruberhaus Hochburg
Hochburg-Ach

Franz Xaver Gruber Friedensweg

0h 31m

26m

2 km

Schwierigkeit:
zur Tour
©
© Pferdeschlitten%2bfahren%2b(%c2%a9Tourismusverband%2bM%c3%bchlviertler%2bAlm_Hawlan)-1
Pferdeschlitten%2bfahren%2b(%c2%a9Tourismusverband%2bM%c3%bchlviertler%2bAlm_Hawlan)-1
Unterweißenbach

Pferdeschlittenfahrten in der Region Mühlviertler Alm

Erleben Sie unvergessliche Stunden bei einer romantischen Pferdeschlitten- oder Kutschenfahrt durch die tiefverschneite und verträumte Landschaft der Mühlviertler Alm. Anschließend entspannen Sie ...
mehr dazu