Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.

Oberösterreich Tourismus
Medienservice

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Das Herz verschenken

Jemandem ein Lebkuchenherz zu schenken, ist ein schönes und genussvolles Zeichen der Zuneigung. In Gmunden im Salzkammergut ist daraus ein schöner Brauch gewachsen, der „Liebstattsonntag“.

Es ist der vierte Sonntag in der Fastenzeit, in diesem Jahr der 22. März 2020, an dem im Gmunden der „Liebstattsonntag“ gefeiert wird. Und das seit dem Jahr 1641.

 

Fast 400 Jahre Tradition

Eine lange Tradition, die diesem Brauch einen Eintrag ins Register des immateriellen Kulturerbes der UNESCO beschert hat. Vor gut 380 Jahren erteilte der in jenen Zeiten für Oberösterreich zuständige Bischof von Passau dem Gmundner Stadtpfarrer den Auftrag, jedes Jahr in der Fastenzeit die Armen der Stadt zu einem Mahl einzuladen. Getragen wurde dieser Brauch von der sogenannten „Corpus Christi Bruderschaft“, zu der die reichen Bürger der wohlhabenden Salzhandelsstadt am Nordende des Traunsees gehörten. Sie hatten es sich zur Aufgabe gemacht – wie es schon damals hieß, den Bedürftigen „die Liebe abzustatten“.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Liebe, die man sich schmecken lässt

Im Lauf der Jahrhunderte hat sich das Gesicht dieses Brauchs gewandelt. Doch bis heute wird dieser Fasten-Sonntag in Gmunden festlich begangen. In der ganzen Stadt sind Menschen in den typischen Trachtengewändern anzutreffen und nach dem feierlichen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche bewegt sich ein großer Festzug durch die Altstadt zum Rathausplatz, wo der Höhepunkt des Tages stattfindet – das Verschenken der mit Sprüchen verzierten Lebkuchenherzen. Liebe, die man sich gerne schenken und schmecken lässt. Nähere Informationen und Programm unter www.liebstattsonntag.at

Pressekontakt:

Oberösterreich Tourismus GmbH
Sabine Kner
Freistädter Straße 119
4041 Linz
Tel.: +43 732 7277-552
Fax: +43 732 72779-552
presse@oberoesterreich.at
www.oberoesterreich.at

Liebstattsonntag in Gmunden

Download Pressebilder

Liebstattsonntag in Gmunden

Liebstattsonntag in Gmunden

Erstellungsdatum: 02.03.2020
Copyright: © Klemens Fellner

Bild-Beschreibung: Am Liebstattsonntag, dem vierten Sonntag der Fastenzeit, schenkt man sich in Gmunden am Traunsee ein Liebstattherz aus Lebkuchen. Der Brauch ist immaterielles Kulturerbe der UNESCO.
Liebstattumzug in Gmunden

Liebstattumzug in Gmunden

Erstellungsdatum: 02.03.2020
Copyright: © Klemens Fellner

Bild-Beschreibung: Festumzug zum Liebstattsonntag in der Altstadt von Gmunden am Traunsee im Salzkammergut.