© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.

Oberösterreich Tourismus
Medienservice

Mit Vorfreude und Zuversicht

Oberösterreich startet sein Tourismus-Comeback. Öffnung am 19. Mai bringt Planungssicherheit für Betriebe & Gäste.

„Nach den langen Corona-Beschränkungen haben sowohl die Tourismus- und Freizeitwirtschaft als auch die Menschen in unserem Land, die sich nach Urlaub und Erholung sehnen, endlich eine Perspektive. Die von der Bundesregierung für den 19. Mai angekündigten Öffnungsschritte auch für Tourismus und Gastronomie bringen für die Betriebe, aber auch für die Gäste wieder Planungssicherheit. Die Tourismusbetriebe haben die Zeit genutzt und sich auf das Wiederhochfahren vorbereitet. Oberösterreich startet mit Vorfreude und Zuversicht sein Tourismus-Comeback. Die Nachfrage nach Urlaub in Oberösterreich ist seit Bekanntgabe der Öffnungsschritte bereits angelaufen und stimmt optimistisch“, betont Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner zum Restart des Tourismus in unserem Bundesland.

 

Öffnungsschritte - Regelungen für die Gastronomie:

  • Für Gäste: FFP2-Maskenpflicht, außer am zugewiesenen Sitzplatz
  • Zutrittstests (PCR-Test nicht älter als 72 Stunden, Antigen-Test nicht älter als 48 Stunden, Selbsttests für spontane Besuche, zB vor Ort im Gastronomiebetrieb
  • Registrierungspflicht
  • Eine Gästegruppe darf indoor max. 4 Erwachsene (+ dazugehörige Kinder) und outdoor max. 10 Personen umfassen.
  • Zwischen den Personen fremder Tische muss ein Mindestabstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • In geschlossenen Räumen darf die Konsumation nur im Sitzen erfolgen.
  • Konsumation an der Ausgabestelle (Bar) ist nicht erlaubt.
  • Selbstbedienungsbuffets können unter Hygieneauflagen betrieben werden.
  • Jeder Gastronomiebetrieb muss ein Präventionskonzept erstellen.
  • Für Mitarbeiter/innen mit Kund/innenkontakt gilt eine FFP2-Masken-Pflicht.
  • Mitarbeiter/innen mit Kund/innenkontakt, die sich im Rahmen der Berufsgruppentestungen testen lassen, können statt einer FFP2-Maske einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen.
  • Sperrstunde ist um 22:00 Uhr.

 

Öffnungsschritte - Regelungen für die Hotellerie:

  • FFP2-Maske in den allgemeinen Bereichen
  • Zutrittstests (analog zur Gastronomie)
  • Registrierungspflicht
  • Grundsätzlich muss ein Abstand von 2 Metern eingehalten werden.
  • Bei Inanspruchnahme von weiteren Dienstleistungen bzw. Gastro im Hotel muss ab einem Aufenthalt, der über die Gültigkeit des Eintrittstests hinausgeht, alle 2 Tage ein Selbsttest unter Aufsicht vor Ort durchgeführt werden.
  • Die Regelungen für den Wellnessbetrieb sind analog zu Wellness-Freizeiteinrichtungen.
  • Jeder Beherbergungsbetrieb muss ein Präventionskonzept erstellen.
  • Für die Hotelgastronomie gelten dieselben Regeln wie für die Gastronomie allgemein (inkl. Sperrstunde um 22:00 Uhr).

 

Gästeregistrierung – OÖ hat digitale Lösung vorbereitet

„Wir haben die Zeit genutzt und für die Gästeregistrierung eine digitale Lösung in Form eines webbasierten App-Systems mit QR-Code vorbereitet. Das System wurde für Gastronomiebetriebe konzipiert, kann aber auch für Freizeitbetriebe, Veranstaltungen, Museen, usw. eingesetzt werden. Die technische Weiterentwicklung ist abgeschlossen und getestet, der Oberösterreich Tourismus stellt die ‚myVisitApp‘ zur digitalen Gästeregistrierung kostenlos zur Verfügung“, kündigt Tourismus-Landesrat Achleitner an.

Die Mitarbeiter/innen der Tourismusverbände sind bereits geschult und unterstützen die Tourismus- und Freizeitbetriebe in der Einführung. Mit der Veröffentlichung der Verordnung zur Öffnung der Tourismusbetriebe ab 19. Mai werden die noch offenen Details in die App eingearbeitet und anschließend an die Betriebe ausgerollt.

 

Die Nachfrage nach Urlaub ist groß

„Allen Unsicherheiten zum Trotz haben die Menschen Lust auf Urlaub, sie haben Zeit für Urlaub und wollen sich diesen auch leisten. Erfolgsentscheidend für die heurige Sommersaison wird es sein, wie die Menschen reisen können. Die Nachfrage nach Urlaub ist groß, auch das Interesse an Sommerurlaub in Oberösterreich - das bestätigen Umfragen und auch die ersten Anfragen. Aufgrund der nun vorliegenden Perspektive zur Öffnung rechnen wir mit einer schrittweisen Steigerung der Nachfrage bis zum Sommer hin und einer entsprechenden Stabilisierung bis zum Herbst“, skizziert Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Achleitner. „Wir haben diese Erfahrungen auch in der Sommersaison des Vorjahres gemacht. Unter dieser Aussichten könnten Oberösterreichs Tourismusbetriebe auch wieder die Nächtigungsergebnisse des Vorjahres erreichen oder möglicherweise sogar übertreffen“, so Landesrat Achleitner.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Tourismusbetriebe sind vorbereitet

Der Öffnungsfahrplan für die Gastronomie, Hotellerie und Freizeitbetriebe ist ein lang ersehnter Schritt für den Wirtschaftsstandort und das Urlaubs- und Freizeitland OÖ. „Oberösterreichs Tourismusbetriebe und Unternehmer haben sich auf die Öffnung vorbereitet und Sicherheitskonzepte erarbeitet. Bei aller Härte, die der Ausfall der vergangenen acht Monate verursacht, ist die Motivation in der Branche groß, nun endlich wieder los zu starten. Wir werden mit den wiedergewonnenen Freiheiten verantwortungsbewusst umgehen und wollen vor allem unsere Gastfreundschaft wieder leben“, erklärt BR Robert Seeber, WKO-Bundesspartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft und Vorsitzender des Strategieboards des OÖ Tourismus. Schließlich hätten alle Menschen dasselbe Ziel: „Nie wieder Lockdown.“

Die zeitgleiche Öffnung in allen Bereichen sei die richtige Strategie. Die einzelnen Branchen ergänzen und beflügeln sich gegenseitig. Wichtig ist auch, dass die Wiederöffnung der Freizeitbetriebe und die Lockerung der Veranstaltungsregeln Hand in Hand gehen. Seeber betont: „Es ist notwendig, den Menschen vielfältige und professionelle Freizeitangebote zu machen, damit diese in einem geordneten und sicheren Rahmen genutzt werden können.“

 

Mit Zuversicht in einen guten Sommer

„Corona hat unser Reiseverhalten grundlegend verändert. Im Urlaub geht es den Menschen mehr denn je um eine Auszeit vom Alltag, um Qualitätszeit mit der Familie und Freunden. Es zieht sie in ländliche Gebiete. Nähergelegene Destinationen und Unterkunftsmöglichkeiten mit viel Freiraum werden bevorzugt. Oberösterreich kann mit seinen abwechslungsreichen Landschaften und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten diese Bedürfnisse nach Natur, Entschleunigung, nach Freiraum und Aufatmen bestens erfüllen“, blickt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus zuversichtlich auf den Sommer und Herbst. Auch Veranstaltungen – von der Kultur bis zum Sport – und Städte-Reisen sowie der Geschäftstourismus werden zu diesem Comeback beitragen. So ist etwa Österreichs neue Leitmesse der Tagungsbranche, die Convention Austria, von 4. bis 7. Oktober 2021 in Linz geplant. Dieses neue Veranstaltungsformat, das die Österreich Werbung in Zusammenarbeit mit dem Oberösterreich Tourismus und Linz Tourismus ausrichtet, ist ein positives Signal für den Geschäftstourismus und den Veranstaltungsherbst.

Für Gäste bleiben Sicherheits- und Hygienemaßnahmen weiterhin entscheidend für die Destinationswahl. Zudem sind aufgrund von nicht planbaren Reiseeinschränkungen kulante Stornobedingungen wichtiger geworden. „Das hat auch unsere Kommunikation verändert. Wir bieten auf unseren Webseiten tagesaktuelle Informationen, wie Reisen in Zeiten von Corona funktioniert oder heben besondere Urlaubsvorteile, wie zum Beispiel kulante Stornobedingungen hervor. Etwa die kostenlose Stornierung bis 48 Stunden vor Reiseantritt bei teilnehmenden Betrieben in ganz Oberösterreich“, so Winkelhofer.

Pressekontakt:

Elisabeth Kierner, MSc
Leitung Mediahouse & Marke
Oberösterreich Tourismus GmbH
Freistädter Straße 119
A-4041 Linz
Tel: +43 732 7277-123
Fax: +43 732 7277-9123
Mobil: +43 664 3030444
Email: elisabeth.kierner@oberoesterreich.at

Download Pressebilder

Neustart mit Vorfreude und Zuversicht für den Tourismus in Oberösterreich

Neustart mit Vorfreude und Zuversicht…

Erstellungsdatum: 27.04.2021
Copyright: © Land OÖ/Daniel Kauder

Bild-Beschreibung: Neustart mit Vorfreude und Zuversicht für den Tourismus in Oberösterreich. V.l.n.r.: BR Robert Seeber, WKO-Bundesspartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft, Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner und Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus.