© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Familienradtour in der Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach
Ein Mädchen fährt auf ihrem Mountainbike ihrem Bruder und Eltern auf einer asphaltierten Landstraße voraus. Die Straße ist links von Obstbäumen und Wiesen, rechts von Feldern umgeben. Im Hintergrund die sommerliche Hügellandschaft der Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach.

Oberösterreich Tourismus
Medienservice

Vorhang auf

Das NATURSCHAUSPIEL kann wieder beginnen

Das Wanderschuhwerk ist imprägniert, der Rucksack gepackt, das Fernglas poliert und das kleine Vademekum an Bestimmungsbüchern aus dem Regal geholt: Für die NATURSCHAUSPIEL-Saisoneröffnung 2022 ist alles angerichtet. Nach zwei Jahren pandemisch eingeschränkten Betriebs entführt NATURSCHAUSPIEL mit seinen Guides wieder ohne Einschränkungen auf 137 Touren an 40 Schauplätzen in Oberösterreichs Natur – und macht mit dem neuen NATURSCHAUSPIEL-Magazin Raus! neuerdings auch Leselust auf Stadt-Land-Berg-Fluss sowie die heimische Flora und Fauna.

Wie von NATURSCHAUSPIEL nicht anders zu erwarten, bietet das umfangreiche Führungs- und Erlebnisangebot für Groß und Klein auch dieses Jahr wieder etliche Premieren. Vom Böhmerwald im Norden bis zum Nationalpark Kalkalpen – der heuer sein 25jähriges Jubiläum feiert – und bis ins Salzkammergut liegt ein besonderer Schwerpunkt auf dem Lebensraum Wald; darüber hinaus spielt auch der Naturpark Attersee-Traunsee als "Österreichs Naturpark des Jahres" mit seinen Nachtvorstellungen im ersten Sternenpark der Nation eine der Hauptrollen auf der NATURSCHAUSPIEL-Bühne.


„Nach den Einschränkungen der letzten beide Jahre, freut es mich ganz besonders, dass der Vorhang für das NATURSCHAUSPIEL endlich wieder aufgeht. Wissensvermittlung und die Schaffungen eines Naheverhältnisses zur Natur sind die unabdingbare Grundlage für einen funktionierenden Naturschutz. Wir schützen das, was wir lieben und wir lieben das, was wir kennen. Naturschutz und Verständnis für die Kultur unsere Heimat beginnen im Kopf und funktionieren nur dann, wenn sich alle daran beteiligen. Ob in der Stadt, in den Bergen und Hügeln, oder im Wald – unsere Natur ist überall und präsentiert sich in mannigfaltigen Facetten. NATURSCHAUSPIEL beleuchtet eine Vielzahl von Aspekten und schafft dadurch ein breites Wissen für die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher und selbstredend auch für all jene, die zu uns kommen, um die einzigartige Schönheit Oberösterreichs zu erkunden. Ich bin mir sicher, dass wir mit dem engagierten Team, welches hinter NATURSCHAUSPIEL steht, nahtlos an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen können und wieder tausende Menschen für die Natur begeistern werden“, freut sich Naturschutzreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Manfred Haimbuchner.

Vom Ausflugs- zum Nächtigungstourismus

Zwei Jahre Pandemie haben NATURSCHAUSPIEL verändert. Sie haben aber auch die Menschen und ihre Beziehung zur Natur gewandelt. „Die Sehnsucht danach ‚Draußen‘ zu sein, das Bedürfnis nach Bewegung, Sport und Erholung in intakten Naturräumen ist heute so groß wie nie zuvor. Wandern, Radfahren oder Spazierengehen sind ideale Aktivitäten, um Abstand zu gewinnen, zu sich selbst zu finden. Die ‚Sinnsuche‘ in der Natur zeigt sich auch in der wachsenden Nachfrage nach Wanderwegen, die mit spirituellen Themen aufgeladen sind. Ein Trend, der sich auch in steigenden Buchungen manifestiert“, erklärt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

Im Programm von NATURSCHAUSPIEL findet sich diese Paarung von Spiritualität und Natur zum Beispiel in Wanderungen auf dem Sebaldusweg in Ennstal und auf dem Stoakraftweg im Naturpark Mühlviertel. „Diese Wege sind ganz auf das Bedürfnis nach persönlicher Sinnsuche und Verwirklichung ausgerichtet. Ausführliche Recherchen des Erasmusprojektes ‚Train2PilgrimageEurope‘ haben die Tendenz bestätigt: 93 Prozent der ‚Pilger‘ machen sich mehrtätig auf den Weg um in der Natur Kraft zu tanken, etwas für die Gesundheit zu tun und den Geist auf persönliche Themen zu fokussieren“, sagt Landesrat Achleitner.

NATURSCHAUSPIEL trifft damit den Zug der Zeit, hat aber auch in Hinblick auf die touristische Relevanz wichtige Fortschritte vollzogen. „Die Bedeutung von NATURSCHAUSPIEL für den Ausflugstourismus ist seit jeher gegeben. Mit der Entwicklung mehrtägiger Programme werden die attraktiven Angebote einer breiteren Zielgruppe zugänglich und lösen zusätzliche Nächtigungen und Wertschöpfung in Tourismusbetrieben aus. Diese Entwicklung führt zu engerer Vernetzung und intensiverem Austausch zwischen Naturschauspiel-Anbietern, touristischen Organisationen und Betrieben“, führt Landesrat Achleitner aus.

 

Naturschauspiel: Tourismus mit Sinn und Weitblick

„Die Pandemie hat unser Leben und auch das Reisen verändert. Werte wie Nachhaltigkeit gewinnen auch bei den Gästen immer mehr an Bedeutung und werden zur Handlungsmaxime für die Tourismusentwicklung. Oberösterreich hat dazu mit der Landes-Tourismusstrategie einen konsequenten Weg der Kooperation eingeschlagen. Etwa wenn es um die nachhaltige Entwicklung und Nutzung unserer Naturräume und einen sensiblen Ausgleich der unterschiedlichen Nutzer-Interessen geht, um Natur und Tourismus in Einklang zu bringen. „NATURSCHAUSPIEL zeigt auf eindrucksvolle Weise auf, wie es gelingen kann, einzigartige Gästeerlebnisse anzubieten und gleichzeitig die Besucherströme zu managen“, erklärt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. Der Trend nach Angeboten, die Sicherheit und Vertrauen geben, Sinn stiften und von hoher Qualität zeugen, wird sich weiter verstärken. Auch in der Begegnungsqualität zwischen Einheimischen und Reisenden wird es persönlicher, emotionaler und vielleicht auch humorvoller. „Gäste wollen das Reiseziel authentisch durch die Augen eines „Locals“ kennen lernen und persönliche Empfehlungen haben. Diese Resonanz erleben die Besucherinnen und Besucher bei NATURSCHAUSPIEL tagtäglich. Durch das persönliche Engagement der Guides wird das Erlebnis zusätzlich um den Aspekt des Lernens, Forschens und Entdeckens angereichert und so zum sinnstiftenden Gesamterlebnis“, sagt Winkelhofer.

Durch die Weiterentwicklung und nunmehrige Einbindung von NATURSCHAUSPIEL-Bausteinen in nächtigungsrelevante Urlaubsangebote wird dieses Erlebnis einer breiteren Zielgruppe auch über Oberösterreich hinaus zugänglich. Oberösterreich Tourismus begleitet NATURSCHAUSPIEL seit Beginn an in der touristischen Produktentwicklung ebenso wie mit Marketing- und Kommunikationsleistungen, um Gäste für dieses österreichweit einmalige Erlebnis zu begeistern. In der Zusammenarbeit zwischen NATURSCHAUSPIEL, Betrieben und Tourismusorganisationen entstanden in den vergangenen Monaten rund 30 neue mehrtägige Angebote mit der Zielsetzung, verstärkt Nächtigungsgäste anzusprechen. Ausgewählte Beispiele: die „Wilde Entdeckertour durchs kulinarische Almtal“, das Naturpark-Package „Vom Armleuchter zum Nachtschwärmer“ im Sternenpark Attersee, die „Entdeckungsreise auf dem Sebaldusweg“ rund um Steyr, die Tour auf dem „Stoakraftweg“ im Naturpark Mühlviertel oder die Durchquerung des Nationalparks Kalkalpen.

Pressekontakt:

Elisabeth Kierner, MSc
Leitung Mediahouse & Marke
Oberösterreich Tourismus GmbH
Freistädter Straße 119
A-4041 Linz
Tel: +43 732 7277-123
Fax: +43 732 7277-9123
Mobil: +43 664 3030444
Email: elisabeth.kierner@oberoesterreich.at