© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Robert Maybach: Familienradtour in der Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach
Ein Mädchen fährt auf ihrem Mountainbike ihrem Bruder und Eltern auf einer asphaltierten Landstraße voraus. Die Straße ist links von Obstbäumen und Wiesen, rechts von Feldern umgeben. Im Hintergrund die sommerliche Hügellandschaft der Urlaubsregion Vitalwelt Bad Schallerbach.

Oberösterreich Tourismus
Medienservice

Gute Aussichten für den Sommertourismus

Natur, Kultur und Kulinarik begeistern für Oberösterreich

„Ein Blick auf die wichtigsten Herkunftsmärkte im In- und Ausland zeigt, dass die Sehnsucht nach Urlaub, die Reiselust anhaltend hoch ist und Reisepläne geschmiedet werden. Auch das Interesse an Oberösterreich als Urlaubsdestination ist laut einer aktuellen Umfrage bei Oberösterreichs Tourismusverbänden groß. Die Nachfrage insbesondere für die kommenden Feiertags-Wochenenden und Sommermonate stimmt optimistisch. Jetzt gilt es, die Menschen mit ihren Bedürfnissen und Wünschen für ihren Urlaub abzuholen und diese kurzfristig in Buchungen überzuleiten“, zeigt sich Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner für die kommende touristische Sommersaison in Oberösterreich zuversichtlich.

Als Gegentrend zur zunehmenden Urbanisierung haben sich schon vor und vor allem auch während der Pandemie neue Sehnsüchte und Reisemotive abgezeichnet.Der in Ballungsräumen oftmals fehlende Zugang zu einer intakten Naturlandschaft begünstigt Urlaubswünsche nach Erholung, Genuss und Naturerlebnissen, nach mehr Zeit mit Familie und Freunden, nach einem achtsamen Umgang miteinander und mit den Ressourcen. „Diese sich wandelnde Bedürfnislage und die starke Reiselust in den wichtigsten Herkunftsmärkten sind beste Voraussetzungen für den Tourismus in Oberösterreich. Unser Land kann mit vielfältigen Möglichkeiten für Sport und Erholung in der Natur und mit einer Fülle an hochwertigen touristischen Angeboten vom Kultursommer bis zum kulinarischen Hochgenuss punkten“, ist Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus, überzeugt. Naturerlebnisse in der Waldwildnis warten etwa im Nationalpark Kalkalpen, der 2022 sein 25jähriges Bestehen feiert. Ins UNESCO Weltnaturerbe locken Touren mit ausgebildeten Ranger:innen, der Weitwanderweg „Luchs Trail“ oder die „Trans Nationalpark Bike Tour“. Ein genussvoller Jahresreigen an Kulinarikfestivals tritt den Beweis an, dass Oberösterreich zu jeder Jahreszeit eine Genussreise wert ist und der OÖ Kultursommer feiert 2022 mit mehr als 70 Festivals und Events sein großes Comeback.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Weiterentwicklung der Marktstrategie: Stärkung Nahmärkte, Niederlande als neuer Zielmarkt im Fokus

Im kommenden Sommer wird die internationale Reisetätigkeit wieder an Schwung aufnehmen. Nichtsdestotrotz hat sich das globale Reiseverhalten durch die Pandemie verändert. Deshalb haben wir unsere Marktstrategie analysiert und Anpassungen in der Bearbeitung unserer Zielmärkte gemacht. Die Hauptmärkte für Oberösterreich bleiben Österreich, Deutschland und Tschechien“, erläutert Winkelhofer. Aktuell wird mit den Tourismusverbänden ein umfangreiches Marketing-Paket mit Medien- und Wirtschaftskooperationen sowie Online- und Social-Media Maßnahmen umgesetzt, das auf die einzelnen Märkte abgestimmt ist. Ausgewählte Kooperationen runden den Marketingmix ab: Beispielsweise mit Fußballclubs wie dem aktuellen Titelträger der UEFA Europa League Eintracht Frankfurt oder Fortuna Düsseldorf, die im Sommer ihre Trainingslager in Oberösterreich aufschlagen. Oder mit dem Brucknerorchester Linz, deren Konzertreisen für die Präsentation touristischer Angebote genutzt werden. Ebenso mit Mobilitätspartnern wie der DB, den ÖBB oder dem OÖVV. Kooperationen mit Wirtschaftspartnern, etwa mit der Drogeriemarktkette dm, sorgen für starke zusätzliche Print- und Onlinepräsenz am tschechischen Markt.

 

Für eine bestmögliche Bündelung des Markt Know-hows und der finanziellen Ressourcen hat der Oberösterreich Tourismus das Kooperationsmodell sogenannter „Marktgruppen“ entwickelt. Derzeit werden die Zielmärkte Tschechien und Niederlande gemeinsam mit den Tourismusverbänden im Rahmen dieser zielgerichteten Marktinitiativen bearbeitet. „Ein neuer Zielmarkt mit wachsendem Potenzial für Oberösterreich sind die Niederlande, die wir seit April in einer gemeinsamen Marketinginitiative mit ausgewählten Tourismusverbänden bearbeiten“, beschreibt Winkelhofer die angepasste Marktstrategie. Nach den ersten Marktaktivitäten in den Niederlanden zeigt sich großes Interesse und enormes Potenzial für Berge- und Seenurlaub sowie Wandern und Radfahren. Mit nachhaltigen Angeboten rund um die Themen Naturerlebnis, Entspannen und Genießen positionieren sich Oberösterreichs Ferienregionen als attraktive Sommerdestinationen vor allem für Familien, die ein kompaktes Angebot mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis suchen.

 

Kulinarik-Strategie: neue Genussformate in Stadt und Land

Die Kulinarik-Strategie für Oberösterreich ist ein fruchtbarer Nährboden für neue regionale Genuss-Initiativen und Kulinarik-Events. Dass Oberösterreich schmeckt und begeistert, davon können sich beispielsweise Besucher beim neuen Kulinarik-Festival steht in Steyr und der Nationalpark Region überzeugen. Das Genussfestival „TAVOLATA“ von 9. bis 19. Juni 2022 verbindet Kultur und Landschaft der Region zwischen Steyr und dem Nationalpark Kalkalpen mit ausgezeichneter Kulinarik. Nicht internationale Köche auf Kurzbesuch sind die Stars, sondern die Region mit Manufakturen, Bauern, Handwerkern und Künstlern. Wirte und Gourmetköche aus der Region kochen bei rund 15 originellen Events an landschaftlich, kulturell und kunsthistorisch einzigartige Plätzen.

Pressekontakt:

Elisabeth Kierner, MSc
Leitung Mediahouse & Marke
Oberösterreich Tourismus GmbH
Freistädter Straße 119
A-4041 Linz
Tel: +43 732 7277-123
Fax: +43 732 7277-9123
Mobil: +43 664 3030444
Email: elisabeth.kierner@oberoesterreich.at