© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Stefan Mayerhofer: Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.
Familie beim Wandern, im Hintergrund der Dachstein.

Oberösterreich Tourismus
Medienservice

Top-Fußball-Camps 2024

Fußballclubs tanken Kraft, Oberösterreichs Tourismus profitiert

„Oberösterreich hat sich dank nachhaltiger Investitionen in die Infrastruktur im Bereich der Fußball-Trainingscamps zu einer Top-Adresse entwickelt. Unser Bundesland hat in den vergangenen Tagen dem ÖFB-Nationalteam im Dilly Nationalpark Resort in Windischgarsten ebenso wie jenem aus Georgien in Geinberg als Basislager für die EM-Vorbereitung gedient und beherbergt in den kommenden Wochen Champions-League-Starter wie den französischen Top-Club AS Monaco. Darüber hinaus kommen ganz große Publikumsmagneten wie der SK Rapid Wien oder der türkische Großklub Galatasaray Istanbul. Die Trainings-Camps der zahlreichen Top-Vereine bringen auch starke Impulse für die Wirtschaft und die Tourismusregion“, erklärt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner.

 

Fußballclubs tanken Kraft, Oberösterreichs Tourismus profitiert

Jedes der (Sommer)-Trainingscamps nationaler und internationaler Spitzenmannschaften ist ein Volltreffer für den Tourismus. „Mittlerweile bieten sich Hotels in allen Regionen Oberösterreichs als Standorte für Fußball-Trainingslager an. Die Aufenthalte der Clubs mit Mannschaften, Betreuerstab sowie mitreisenden Medien und Fans generieren insgesamt rund 15.000 zusätzliche Nächtigungen und regionale Wertschöpfung im Ausmaß von rund 3,25 Millionen Euro“, skizziert Landesrat Achleitner. Einige Vereine sind begeisterte Stammgäste: Der deutsche Zweitligist Fortuna Düsseldorf schlägt etwa zum vierten Mal in Folge seine Zelte im Falkensteiner Hotel in Bad Leonfelden auf.

 

Fußballclubs als Partner im Tourismus-Marketing

Neben den direkten Effekten durch die Aufenthalte der Vereine erweisen sich Fußballcamps auch als wertvoller Hebel in der touristischen Marktbearbeitung. „Medienberichte der trainierenden Mannschaften in Oberösterreichs Urlaubsregionen sind gerade in wichtigen Herkunftsmärkten wie Österreich, Deutschland oder Tschechien unbezahlbare Werbung für unser Bundesland. Oberösterreich Tourismus schließt zudem Marketing-Kooperationen mit ausgewählten Clubs wie etwa Fortuna Düsseldorf ab. Über die reichweitenstarken Kommunikationskanäle der Vereine oder auch bei Vor-Ort-Promotions können wir neue Zielgruppen erschließen und Fußball-Fans zu Oberösterreich-Fans machen“, sagt Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus. Dabei kommen klassische Werbeformen wie Vidiwall-Clips und LED- Bandenwerbung in den Stadien ebenso zum Einsatz wie Online-Kommunikation über die Newsletter und Social Media Kanäle der Vereine. In Düsseldorf nutzt Oberösterreich Tourismus zusätzlich die Möglichkeit, gemeinsam mit Partnern vor Ort im Rahmen eines Heimspiels typisch oberösterreichische Lebensfreude, Kultur, Kulinarik und Erlebnisse ins Stadion zu bringen. Dass die Fluglinie Skyalps zwei Mal pro Woche Direktflüge zwischen der 630.000-Einwohner-Stadt Düsseldorf und Linz anbietet, steigert zusätzlich die Attraktivität Oberösterreichs für Reisende aus dem Herkunftsmarkt Nordrhein-Westfalen. Aus dem mit 18,1 Millionen Einwohnern bevölkerungsstärksten Bundesland Deutschlands kamen im Tourismusjahr 2023 rund 254.000 Nächtigungen. Das sind 13 Prozent aller Gästenächtigungen aus dem Markt Deutschland.

Oberösterreich im EM-Fieber

Vor dem heutigen Eröffnungsspiel steigt auch in Oberösterreich die Vorfreude auf die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. „Es freut uns besonders, dass Österreichs Nationalelf sich beim Trainingscamp bei uns in Oberösterreich im Dilly Nationalpark Resort in Windischgarsten den letzten Schliff für ein hoffentlich erfolgreiches Turnier geholt hat“, wünscht Landesrat Achleitner der Nationalmannschaft viel Erfolg.

Für Fans, die in den kommenden Tagen gemeinsam und in toller Atmosphäre bei den hochklassigen Spielen der EM mitfiebern wollen, gibt es in Linz, Wels und Steyr und auch andernorts in Oberösterreich zahleiche Public-Viewing-Events. Eine Übersicht bietet die Website www.ausflugstipps.at/public-viewing 

 

Mühlviertler Hoch.Genuss begeistert Clubs und Fans

Auch das Mühlviertel und seine Top-Hotels begeistern seit vielen Jahren Fußball-Teams aus ganz Europa. Die Qualitäts-Urlaubsdestination punktet mit arrivierten Hotels wie dem Falkensteiner Genuss- und Wohlfühlhotel Bad Leonfelden, den Hotels Almesberger und AIGO in Aigen-Schlägl oder dem Gesundheitsresort Lebensquell Bad Zell genauso wie mit neuen Partnerhotels wie dem Best Western Parkhotel Hagenberg, dem Impulshotel Freigold in Freistadt oder dem Loxone Campus in Kollerschlag. Dabei beherbergt die Region langjährige Gäste wie Fortuna Düsseldorf, Slavia Prag, Slovan Liberec sowie zahlreiche Nationalteams und internationale Clubs wie dem Liverpool CF oder den AC Torino. Besonders erfreulich ist die Rückkehr des SK Rapid Wien ins Mühlviertel. Einerseits weil Wien ein wichtiger touristischer Herkunftsmarkt für das Mühlviertel ist. Andererseits zeigt sich, dass sich langfristig das Qualitätsangebot des Mühlviertels durchsetzt.

„Mit Natur, den Top-Hotels mit Mühlviertler Gastfreundschaft, regionaler Zusammenarbeit mit und zwischen den Vereinen, mit perfekten Trainingsplätzen und der hohen kulinarischen Qualität des Mühlviertler Hoch.Genusses bieten wir Spielern, Betreuerteams sowie mitgereisten Fans ein Rund-um-Genuss-Paket, das mit speziellen Events und Ausflügen noch verstärkt wird. Perfekt für unsere Betriebe und uns als Qualitätsurlaubsregion ist die starke Medienpräsenz der Vereine, die täglich auf allen Kanälen auch über unsere Region berichten und neue Gäste von Wien bis Nordrheinwestfalen anziehen“, freut sich Markus Obermüller, Geschäftsführer des Tourismusverbands Mühlviertler Hochland/Mühlviertel.

Pressekontakt:

Johanna Grabmer, MA
Unternehmenssprecherin
Oberösterreich Tourismus GmbH
Freistädter Straße 119
A-4041 Linz
Tel: +43 732 7277-123
Mobil: +43 664 857 29 57
Email: johanna.grabmer@oberoesterreich.at