© Foto: Oberösterreich Tourismus GmbH./Robert Maybach: Kulinarik in Oberösterreich
Jemand schneidet auf einem Holzbrett rote Weintrauben mit einem großen Messer in der Mitte durch. Dahinter liegt ein Kräuterzweig auf dem Brett.

Den echten Genuss entdecken

Neue Ideen, auf den Spuren oberösterreichischer Spezialitäten zu reisen. Reisen, die dorthin führen, wo das gute Bier gebraut wird, wo beim E-Biken die beste Jause serviert wird und wo die süßeste Schokoladen-Spezialitäten kreiert werden.

 

Pressekontakt & Recherche-Anfragen: presse@oberoesterreich.at

Pressefotos: Alle Bilder aus diesem Beitrag finden Sie hier zum Download in druckfähiger Auflösung.

Auf dem Bike zum Bier

Das Innviertel ist bei Motorradfahrern wegen seiner Schräglagen beliebt. Gleichzeitig ist es eine Region der Brauer, gerühmt für seine bodenständige Gastfreundschaft. Bei dieser geführten Motorradtour ist ein Innviertler Guide mit dabei, der die kurvenreiche Landschaft wie seine Westentasche kennt. Er lotst seine Begleiter zu (selbstverständlich kleinen) Kostproben ausgesuchter Bierspezialitäten und regionaler Spezialitäten. Am Auftakt-Abend gibt sich der Innviertler Bier-Guru Karl Zuser in seinem Biergasthof Riedberg in Ried im Innkreis die Ehre eines bierigen Abend-Menüs. An den folgenden Tagen geht es auf den Brauturm der Brauerei Raschhofer in Altheim und zur Trappistenbrauerei im Stift Engelszell an der Donau.

Mehr Infos
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Patrick Langwallner: Mühlviertler Bierjause.
Mühlviertler Bierjause mit kalten Spezialitäten und zwei Gläsern Bier.

Biken in der Bio-Region

Das Mühlviertel nördlich der Donau schenkt Mountainbikern mit seinen knackigen Hügeln so manche Herausforderung ein. Die Granitlandschaft mit rauem Charme ist aber auch eine der profiliertesten Bio-Regionen des Landes, die überraschende und unerwartete Schmankerl hervorbringt. Diese sechstägige E-Bike Tour von Linz ausgehend in das und durch das Mühlviertel ist eine entschleunigende Reise zum Ursprung der guten Produkte dieser Region. Jeden Tag steht eine zwischen 40 und 75 Kilometer lange Etappe mit dem E-Bike auf dem Tourplan, eine Gesamt-Wegstrecke von 285 Kilometern. Und jeder Abend steht kulinarisch unter einen typisch mühlviertlerischen Thema auf dem Speiseplan. Vom Most übers Bier bis zur gesunden Bio-Vital-Küche.

Zum Angebot
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Moritz Ablinger: Mountainbiker genießen den Weitblick im Granithochland des Mühlviertels.
Mountainbiker genießen den Weitblick im Granithochland des Mühlviertels.

E-Bike Genusstour im Salzkammergut

Einen Tag lang auf dem E-Mountainbike mit einem versierten Guide durch die Region Dachstein-Salzkammergut radeln. Und dabei einen genussvollen Zwischenstopp nach dem anderen einlegen. In der Schausenferei einen Blick hinter die Kulissen handwerklicher Senf-Herstellung riskieren. Im Hexenatelier in die Welt der heimischen Kräuter eintauchen. Die Speisekammer im Wohlfühlhotel Goiserer Mühle inspizieren. Und im Café Konditorei Maislinger exquisite Schokoladen verkosten. Und am Tag nach dieser Tour der Gaumenfreuden steht noch ein Besuch in den Salzwelten Hallstatt auf dem Programm, dem ältesten Salzbergwerk der Welt.

Zum Angebot
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Moritz Ablinger: Rast am See während einer Radtour im Salzkammergut.
Rast am See während einer Radtour im Salzkammergut.

Edler Käse und feinste Schokolade

Gleich zwei Weltmeister sind in der Region zwischen Schlierbach und Kirchdorf an der Krems zu Hause. Der Schlierbacher Käse kommt aus Österreichs erster Bio-Schaukäserei im gleichnamigen Zisterzienserstift. Kräftig im Aroma und fein im Geschmack sind die handlichen Käselaibe eine Offenbarung für Kenner und Genießer. Von der Käserei im barocken Ambiente des Klosters sind es nur wenige Kilometer Wegstrecke zur Confiserie von Johannes Bachhalm in Kirchdorf. Von Hand geschöpft entstehen hier feinste Schokoladen-Spezialitäten, die zart schmelzend ihre Aromen entfalten. HIer liegt den Menschen die Kunst des Genusses im Blut . Eine ganze Tour von Verkostungen ist individuell möglich Gin, Öle, Kräutersalze, Most und Grillspezialitäten werden von Veredlern in höchster Qualität hergestellt. 

Zum Angebot
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Fersterer: Stift Schlierbach im Kremstal.
Stift Schlierbach im Kremstal.

Kulinarische E-Bike-Tour am Attersee

Der Tag beginnt mit einem ausgiebting Frühstück auf der Seeterrasse im Hotel. Aber schon wartet Bike-Guide Joe mit den E-Mountainbikes und bittet zum Aufbruch. Die Tour führt von Unterach über die Eisenaueralm in das Schafberg Gebiet und nach Steinbach am Attersee. Insgesamt 40 Kilometer und 1.000 Höhenmeter stehen auf dem Routenzettel bevor das Ziel in Sicht kommt: In der Bierschmiede kreiert Mario Schreckenberger preisgekrönte Bierspezialitäten. Bei einer führung gibt er Einblicke in seine Arbeit und verrät mit welchen hochwertigen Rohstoffen er seine verschiedenen Biersorten herstellt. Danach gibt's noch eine zünftige Bierjause, bevor es mit dem Bootshuttle zurück an den Ausgangspunkt geht.

Zum Angebot
© Foto Oberösterreich Tourismus GmbH/Moritz Ablinger: Radfahrer machen Pause auf einem Steg im Attersee.
Zwei adfahrer machen Pause auf einem Steg im Attersee und genießen die Lichtstimmung der Dämmerung.

Häppchenweise Linz kosten

Sich Stück für Stück durch die köstlichsten Adressen von Linz kosten. Der Linzer Häppchen Pass  zum Preis von 12,-- Euro besteht aus zehn Kupons, von denen jeder einzelne für eine Kostprobe eines typischen Genusserlebnisses der oberösterreichischen Landeshauptstadt steht. Einmal sind es drei Sorten feinsten Sauerteigbrotes, dann eine Kostprobe vom edeln Mühlviertler Speck. Vom frisch gepressten Bio-Karottensaft ist der Weg nur ein kurzer zum Mini-Frozen-Joghurt mit Linzer Torten Crumble. Der Häppchen Pass ist ein Wegbegleiter, der Linz-Besuchern jeden Stadtbummel mit neuen Genuss-Erlebnissen versüßt. Erhältlich in den Varianten regionale oder internationale Spezialitäten.

Zum Angebot
© Foto: Linztourismus/REckerstrofer: Linzer Torte-Altstadt
Eine Linzer Torte und eine Tasse Kaffee serviert mit Blumen stehen auf einen Holztisch im freien auf der Linzer Altstadt.