Laternen auf einem Waldweg

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Mit dem Klick auf den Sende-Button stimme ich zu, zu den Oberösterreich Presse Newsletter von Oberösterreich Tourismus GmbH an meine E-Mail-Adresse zu erhalten und akzeptiere, dass meine persönlichen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, Telefon) bis auf Widerruf gespeichert und automationsunterstützt verarbeitet werden. Ihre bekannt gegebenen Daten werden ausschließlich für den Newsletter-Versand verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit und kostenlos wieder von diesem Newsletter abmelden. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage, optional Anrede, Titel, Vorname Nachname, Telefon) werden von Oberösterreich Tourismus GmbH ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Waldluftbadeweg Waschenberg

Freistadt, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: Route mit grünen Legenden
Startort: 4263 Windhaag bei Freistadt
Zielort: 4263 Windhaag bei Freistadt

Dauer: 4h 39m
Länge: 14,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 450m
Höhenmeter (abwärts): 551m

niedrigster Punkt: 719m
höchster Punkt: 1.025m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA

Waldluftbaden in Windhaag
 
Windhaag bei Freistadt liegt je zur Hälfte im Mühlviertler Hochland und in der Raumeinheit Freiwald. Der Landschaftsraum bildet eine nahezuh kreisförmige Beckenlandschaft, dessen Landschaftszentrum der Waschenberg (966 m) ist. Windhaag hat sich bereits in der Vergangenheit mit dem Green Belt Center für Natur, Artenschutz und Diversität engagiert. Und für eine kulturelle Begegnung der Menschen auf beiden Seiten der Maltsch. Heute befindet sich im Green Belt Center auch der Sitz der Waldluftbadeakademie.
 

Waldluftbadeweg Waschenberg
 
Wir starten am Marktplatz von Windhaag. Am Weg zum Waschenberg kommen wir an seiner südöst­lichen Seite zur Jankuskir­che. Der Name dürfte auf eine böhmische Gottheit zurückführen. Der Felsen ist durch Seile gesichert und kann bestiegen werden. Zuvor nehmen wir eine „Schwelle“ wahr, die wir als Grenze zu einem alten Kultplatz spüren kön­nen. Nach der Schwelle befindet sich hangseitig ein Höhle, die Sakristei genannt wird und Eingangs- und Reinigungsritualen gedient hat. Der Felsen selbst ist ein Naturheiligtum. Auf sei­nem Gipfel befindet sich ein Schalenstein mit zwei Schalen.
 
Am Gipfel des Waschenbergs befindet sich das energetische Zentrum von Windhaag. Der Waschenberg hat einen Zwillingsgipfel, auf dem sich eine „Felsendorf“ befin­det. Etwa 10 Felsen säumen links und rechts den Wanderweg und bieten ein faszinierendes Schauspiel.
 
Kurz nach dem Eintritt in den Wald bei Predetschlag empfängt uns auf der rechten Seite eine weitläufige Blockburg. Nach ca. 100 m erreicht man den „Sil­bersee“, ein mit Wasser gefüllter ehemaliger Steinbruch (Badever­bot). Rechts vom Silbersee führt ein kurzer Abstecher zu einem Aussichtsplatz mit Blick auf den Hundsberg und den Viehberg. Über eine kleine Plochwaldrunde am Wanderweg S16 durch Buchen- Eichen- und Ahornbestände erreichen wir den Edlbauer Felsen. Er ist ein sogenannter „Durchkriechstein“. Auf seiner linken Seite kann man einen engen Spalt zwischen den Granit­blöcken durchkriechen, wobei unsere Aura gereinigt wird. Etwas oberhalb des Edelbauer Felsens breitet sich am Gipfel ein Felsendorf mit mehreren Blockburgen aus. Unterhalb findet sich eine im­posante Maueranlage, die im Volksmund „eingemauertes Wiesl“ genannt wird. Die vom Trockenmauerwerk umrandete Fläche geht auf die Kelten zu­rück. Am Rückweg kommen wir an der Kohlstatt vorbei und erreichen nach Verlassen des Waldes die Blockheide der Li­penhöhe. Die Anhöhe ist eine ausgewiesene Ökofläche und Teil des Europa­schutzgebietes Wiesengebiete im Freiwald. Hier ist der stärkste Platz mit Luft-Qualität von Windhaag.

Waldluftbadeweg Waschenberg - Wegpunkte 

1.      Wanderstein
2.      Jankuskirche
3.      Naturheiligtum am Waschenberg
4.      Silbersee
5.      Aussichtsplatz zu Hundsberg und Viehberg
6.      Buchen-, Eichen- und Ahornwald
7.      Edlbauer Felsen
8.      Blockburgen oberhalb Edlbauer Felsen
9.      Zuagmauerts Wiesl
10.   Kohlstatt
11.   Felsendorf am Waschenberg
12.   Blockheide Lipenhöhe

Für geführte Touren kontaktieren Sie bitte unsere diplomierten WaldluftbademeisterInnen - Nähere Informationen finden sie hier.


Ausgangspunkt: Wanderstein Ortsplatz Windhaag bei Freistadt
Zielpunkt: Wanderstein Ortsplatz Windhaag bei Freistadt

Details - Wandern
  • Themenweg
Hubertushof - Gasthof Anzinger

Hubertushof - Gasthof Anzinger

Die Familie Anzinger freut sich auf Ihren Besuch!

Gasthaus Affenzeller

Gasthaus Affenzeller

Gemütliches Wirtshaus an der noch jungen Maltsch mit eigener Landwirtschaft.

Gasthaus Steininger

Gasthaus Steininger

Willkommen im Gasthaus Klopf

Gasthaus Sengstschmid

Gasthaus Sengstschmid

Gasthaus und Bauernhaus sind schon immer eine gute Kombination am Land gewesen.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für jedes Wetter geeignet
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Jugendliche geeignet
  • Für Senioren geeignet
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Frühwinter

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Waldluftbadeweg Waschenberg
Tourismusverband Mühlviertel Alm Freistadt
Waaggasse 6
4240 Freistadt

+43 5 7263 - 21
kernland@oberoesterreich.at
www.waldluftbaden.at
https://www.waldluftbaden.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: Route mit grünen Legenden
Startort: 4263 Windhaag bei Freistadt
Zielort: 4263 Windhaag bei Freistadt

Dauer: 4h 39m
Länge: 14,9 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 450m
Höhenmeter (abwärts): 551m

niedrigster Punkt: 719m
höchster Punkt: 1.025m
Schwierigkeit:leicht
Panorama: einzelne Ausblicke

Wegbelag:
Wanderweg

powered by TOURDATA